ServiceNow kauft Cyber-Security-Startup zu

1. Juni 2016, 15:53
  • cloud
  • saas
  • security
  • servicenow
  • startup
image

ServiceNow baut seine SaaS-Lösung für IT-Service- und Support-Management (ITSSM) im Bereich Security aus.

ServiceNow baut seine SaaS-Lösung für IT-Service- und Support-Management (ITSSM) im Bereich Security aus. Soeben ist bekannt geworden, dass ServiceNow das Startup BrightPoint Security übernommen hat. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht, der Zuwachs sei aber bar bezahlt worden, heisst es in einer Mitteilung. Konkret soll mit der Akquisition das Security-Operations-Angebot so erweitert werden, dass die Lücke zwischen IT-Betrieb und Sicherheit dicht gemacht wird. Die Sicherheitsfunktionen von BrightPoint sollen in der künftigen ServiceNow-Plattform verfügbar sein und damit den sicheren und kontrollierten Datenaustausch rasch priorisieren und zudem relevante Bedrohungen schneller identifizieren und beheben. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Inselstaat Tuvalu gründet "erste digitale Nation"

Der pazifische Inselstaat Tuvalu ist aufgrund des steigenden Meeresspiegels existenziell bedroht. Die Regierung möchte deshalb Land und Kultur in die Cloud verlegen.

publiziert am 18.11.2022
image

IT-Problem: Kriminelle bestehlen St. Galler Kantonalbank

Beim Ostschweizer Institut konnte ein Konto stark überzogen werden. Der Grund war laut SGKB eine "sehr spezifische Latenz".

publiziert am 18.11.2022
image

Abraxas gründet neue Geschäftseinheit für Public Cloud Services

Das neue Team wird ab Anfang 2023 von Dieter Gasser geleitet und konzentriert sich auf Microsoft-Dienste.

publiziert am 18.11.2022
image

Podcast: Tech-Talk mit Adrienne Fichter

Seit fünf Jahren schreibt Adrienne Fichter bei der Republik über die Schnittstelle von Politik und Technik. Inside-IT-Chefredaktor Reto Vogt spricht mit ihr über Tech-Journalismus und E-ID, E-Voting sowie die Cloud.

publiziert am 18.11.2022