Sesselrücken bei namics: Stuker wird CEO

22. Oktober 2004, 08:22
  • people & jobs
image

Jürg Stuker wird Nachfolger von Andreas Göldi als CEO des Internet-Dienstleisters, und auch sonst gab es einige interne Veränderungen.

Der Webdienstleister namics hat einen neuen CEO bestimmt: Jürg Stuker (Bild), bisher Chief Technology Officer (CTO) des Unternehmens, übernimmt den Chefposten auf Anfang November. Stuker arbeitet bereits seit 1999 für namics.
Stuker löst damit Andreas Göldi ab, der bei PubliGroupe, der Muttergesellschaft von namics, Leiter eines "zentralen und strategisch wichtigen Projektes" wird – die genaue Natur dieses Projektes hat PubliGroupe noch nicht offiziell bekannt gegeben.
Auch einige weitere namics-Manager dürfen sich neue Visitenkarten drucken lassen: Der Nachfolger von Stuker als CTO wird Marcel Albertin, der ebenfalls schon seit einiger Zeit für namics arbeitet. Er stiess 1998 zum Team und ist seit 2001 in der Geschäftsleitung. Weiterhin übernimmt Roland Schlüchter, der bisherige Leiter der Filiale St. Gallen nun die Verantwortung für das gesamte Schweizer Geschäft und Tim Dührkoop, Leiter des Consulting-Geschäfts wird zusätzlich Stellvertreter des neuen CEO. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ein Nachruf: Daniel Hürlimann ist tot

Daniel Hürlimann wurde Ende letzten Jahres zum ersten Professor für Rechtsinformatik der Schweiz ernannt. Ende September ist er 37-jährig verstorben.

publiziert am 5.10.2022
image

Xalution hat nun einen Geschäftsführer in der Schweiz

Der deutschen Business-Software-Spezialisten erweitert die Führung seiner Niederlassung in Frauenfeld mit dem langjährigen Migros-Manager Christian Calabro.

publiziert am 5.10.2022
image

Jan Schlosser löst bei Tanium Sonja Meindl ab

Der neue Mann in der Position eines Regional Vice President der Region Alps bei Tanium arbeitete über 20 Jahre lang für Cisco.

publiziert am 5.10.2022
image

Auszeichnung für Informatik-Professor der ETH

Torsten Hoefler erhält für seine Arbeit im Bereich der Datenverarbeitungssysteme und Supercomputer den Sidney Fernbach Memorial Award.

publiziert am 4.10.2022