SFS erhält Unterstützung von Abacus

14. Juli 2017, 11:30
  • fintech
  • swisscom
  • ubs
image

Das im Mai 2014 gegründete Netzwerk Swiss Finance Startups (SFS) gewinnt einen weiteren Unterstützer.

Das im Mai 2014 gegründete Netzwerk Swiss Finance Startups (SFS) gewinnt einen weiteren Unterstützer. Nachdem bereits unter anderem Swisscom und MasterCard an Bord sind, gesellt sich Abacus Research unter die Supporter. Die St. Galler Softwareschmiede wird sich als Sponsor und sogenannter Fintech Driver dem SFS-Netzwerk anschliessen, wie es in einer Mitteilung heisst. Daneben unterstützt das Unternehmen den Swiss Fintech Day 2017, der am 4. September in Schlieren stattfindet. Bei SFS freut man sich über den Zuwachs des Netzwerkes. Abacus sei ein Treiber der Digitalisierung und man werde auch inhaltlich von der Partnerschaft profitieren können, schreibt SFS.
Das Netzwerk setzt sich eigenen Angaben zufolge für ein gründerfreundliches Klima und verbesserte Bedingungen für Jungunternehmen in der Schweiz ein. Geleitet wird es von Ex-Knipp-Frau Christina Kehl als Managing Director. Contovista-CEO und -Mitgründer Gian Reto à Porta ist Verwaltungsratspräsident. Zu den SFS-Partnern gehören verschiedene Banken wie UBS, Raiffeisen und die Glarner Kantonalbank, der Versicherungskonzern Swiss Life, die Softwareanbieter Adnovum und Finnova und weitere Schweizer wie internationale Unternehmen. (kjo)
(Interessenbindung: Abacus ist wichtiger Werbekunde unseres Verlags.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Auch die Post lässt qualifiziert und digital signieren

Nach Swisscom bringt Tresorit, eine Tochter der Schweizerischen Post, eine eigene E-Signatur-Lösung. In Zusammenarbeit mit Swisssign, dem Herausgeber der SwissID.

publiziert am 30.11.2022 2
image

Nächste Swisscom-Niederlage im Glasfaserstreit

Das Bundesgericht bestätigt das Urteil der Vorinstanz. Doch erstens steht das wesentlich wichtigere Urteil im Glasfaserstreit noch aus und zweitens tut Swisscom die Entschädigungszahlung nicht weh.

publiziert am 30.11.2022 5
image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

Studie: Jugendliche werden nachlässiger beim Datenschutz

Die Sorge, dass persönliche Informationen im Netz landen, hat bei Jugendlichen abgenommen. Aber erstens haben junge Menschen grössere Probleme im Netz und zweitens sind Erwachsene nicht besser.

publiziert am 24.11.2022 2