SGKB geht auf der Open-Finance-Plattform bLink live

20. Oktober 2021, 15:15
  • schweiz
  • fintech
  • sgkb
  • six
image

Das Open-Finance-Ökosystem von SIX wächst: Nach UBS, CS und ZKB hat sich die St.Galler Kantonalbank mit der bLink-Plattform verbunden.

Das Ökosystem von bLink wächst. Nach der UBS, der Credit Suisse und der Zürcher Kantonalbank habe sich jetzt auch die St.Galler Kantonalbank (SGKB) mit der Open-Finance-Plattform bLink verbunden, teilt SIX mit. Die SGKB sei gleichzeitig die erste Bank, die die Openwealth-Schnittstellen über bLink operationalisiert habe.
Mit der Anbindung an die Plattform setze die SGKB ihren ersten Open Finance Use Case. Die Bank biete die Openwealth-API externen Vermögensverwaltern für ihre Depot-Services an, heisst es weiter. So könne, wer auf die Portfolio-Management-Systeme von Assetmax und Alphasys setze, über die standardisierte Schnittstelle ohne grossen Aufwand die Depotbank-Services der SGKB integrieren. Der Umweg über das E-Banking entfalle. 
Die Anbindung der SGKB sei unter anderem das Resultat der Kooperation zwischen Swisscom und SIX. "Im Rahmen dieses Pilotprojekts haben wir die Interoperabilität unserer beiden komplementären Plattformangebote Open Business Hub (OBH, Swisscom) und bLink (SIX) erhöht", so Sven Siat, Head Connectivity bei SIX und verantwortlich für bLink.
Durch die Kooperation mit Swisscom profitiere ein Grossteil der Schweizer Banken von einer effizienten Umsetzung Ökosystem-basierter Projekte, fügt Siat an. "Von der Integration ins Kernbankensystem durch Swisscom, über das bLink-Vertragswesen, bis hin zum digitalen Consent Management als Grundlage für den Datenaustausch."
Wie SIX weiter schreibt, bestehe seit September zudem eine technische Kooperation zwischen Inventx und SIX. Diese Zusammenarbeit hat die gegenseitige Anbindung der Open-Finance-Hubs ix.Open Finance Plattform (ix.OFP) und bLink zum Ziel. Dabei sollen die jeweiligen Plattform-Angebote weiterhin unabhängig voneinander im Markt bestehen bleiben. Kunden könnten nach einer Anbindung zwischen den Services sowohl auf ix.OFP als auch auf bLink auswählen. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Bazl übernimmt EU-Drohnenregeln

Mit den neuen Drohnen-Regeln will der Bund unter anderem die Privatsphäre der Bevölkerung schützen. Insbesondere im Kanton Zürich wartete man schon lange auf verbindliche Regeln.

publiziert am 25.11.2022
image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

Meteoschweiz braucht viel Data-Know-how

Das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie will seine IT-Architektur umstellen und sucht dafür externe IT-Fachleute.

publiziert am 25.11.2022
image

Überwachung: Bundesrat lehnt Motion gegen Chat­kontrolle ab

Eine Motion verlangt, Bewohnerinnen und Bewohner der Schweiz vor Massenüberwachung zu schützen. Die Sorge findet beim Bundesrat aber wenig Gehör.

publiziert am 24.11.2022 2