Shell outsourct SharePoint in die T-Systems-Cloud

21. Februar 2011, 09:57
  • cloud
  • t-systems
  • outsourcing
  • microsoft
image

Der deutsche IT-Dienstleister T-Systems und der amerikanische Softwarekonzern Microsoft haben einen Grossauftrag des Mineralölkonzerns Shell erhalten.

Der deutsche IT-Dienstleister T-Systems und der amerikanische Softwarekonzern Microsoft haben einen Grossauftrag des Mineralölkonzerns Shell erhalten. Ab April sollen alle Shell-Mitarbeiter die Collaboration-Lösung SharePoint aus der Cloud nutzen. Sharepoint wird dabei in einem Rechenzentrum von T-Systems gehostet und biete den Mitarbeitern den Vorteil, von allen Standorten des Unternehmens aus jederzeit mit Kollegen in aller Welt zusammenarbeiten zu können, heisst es in einer Mitteilung. Der Vertrag hat eine Laufzeit von fünf Jahren.
Shell ist bereits seit längerem Grosskunde von T-Systems. Im Jahr 2008 vergab Shell einen Milliarden-Auftrag für den Rechenzentrumsbetrieb an den deutschen IT-Dienstleister.
Shell setze SharePoint bereits bisher als zentrale Plattform für die Zusammenarbeit im Unternehmen ein, mit der neuen Lösung "aus der Cloud" spare man aber erheblich Kosten und erhöhe die Flexibilität, so Jay Crotts, Vice President IT Services bei Shell. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google I/O: Verbesserte KI, neue Developer-Tools und Geräte

Google versucht sich erneut an einer AR-Brille. Auch das Google Wallet feiert ein Comeback.

publiziert am 12.5.2022
image

Red Hat bringt neue Edge-Funktionen

An seiner Hausmesse präsentiert der Open-Source-Anbieter die Neuerungen im Portfolio und wird nicht müde zu betonen: "Red Hat bleibt Red Hat!"

publiziert am 11.5.2022
image

Swissgrid setzt auf Public-Cloud-Services

Für welche Daten die Dienstleistungen der Hyperscaler beansprucht werden sollen, sagt der Infrastrukturbetreiber allerdings nicht.

publiziert am 11.5.2022
image

Microsoft erweitert Konto-Zwang bei Windows

Die Redmonder verpflichten weitere Anwender, ein Online-Microsoft-Konto einzurichten, um Windows zu nutzen.

publiziert am 10.5.2022