Sieben Jahre: Stadt Wien führt SAP ein

19. Juni 2009, 14:53
  • e-government
  • sap
image

Die Wiener Stadtverwaltung hat "flächendeckend" SAP eingeführt, wie aus einer Mitteilung aus Walldorf hervorgeht.

Die Wiener Stadtverwaltung hat "flächendeckend" SAP eingeführt, wie aus einer Mitteilung aus Walldorf hervorgeht. Eingeführt wurde das betriebswirtschaftliche System (Rechnungswesen und Gemeindeverwaltung) von "rund 70 Experten und 6'500 Anwender".
Das Magistrat der Stadt Wien hat 35'000 Mitarbeitende und pro Jahr werden in Wien 20 Millionen Buchungen bearbeitet. Gedauert hat das Projekt mit dem schönen Namen Saphir sieben Jahre, wobei man schrittweise vorging. Zeit- und Budgetrahmen wurden gemäss SAP eingehalten. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Thurgauer Staatsarchiv wird digital

Der Ostschweizer Kanton stellt 55'000 Objekte online.

publiziert am 10.6.2022
image

Kommentar: Wenn alles nichts hilft, hilft das Marketing

EPD – steht das für Polizeidepartement? Weil mit der Abkürzung kaum jemand etwas anfangen kann, müssen jetzt die Marketingprofis ran.

publiziert am 10.6.2022
image

Bundesrat will zentrale Plattform für Geodaten

Die Umsetzung wird dauern: Das VBS soll bis Ende 2025 erst Mal einen rechtlichen Vorschlag erarbeiten, wie die verstreuten Daten zentral bezogen werden können.

publiziert am 10.6.2022
image

Bund will für 5 Millionen Franken den EPD-Turbo zünden

Das BAG und eHealth Suisse suchen eine Kommunikationsagentur für eine nationale "Sensibilisierungs-Kampagne" für das elektronische Patientendossier (EPD). Die ist auch bitter nötig.

publiziert am 10.6.2022 2