Sieben Milliarden Dollar: Zynga fast so viel "wert" wie Twitter

14. Februar 2011, 10:24
  • international
  • twitter
image

Der Social-Gaming-Anbieter Zynga ist in Gesprächen mit Investmentfirmen, um rund 250 Millionen Dollar an frischem Kapital aufzunehmen.

Der Social-Gaming-Anbieter Zynga ist in Gesprächen mit Investmentfirmen, um rund 250 Millionen Dollar an frischem Kapital aufzunehmen. Die Höhe der Beteiligung, welche die Firmen dafür erhalten sollen, würde den Gesamtwert von Zynga auf etwas über 7 Milliarden Dollar ansetzen. Damit wäre Zynga fast so viel "wert" wie der Microblogging-Service Twitter. Bei den Investorengesprächen des letzteren steht gegenwärtig ein Wert von acht bis zehn Millarden Dollar im Raum, wie das 'Wall Street Journal' berichtet.
Zynga ist Anbieter von "Massively Multiplayer"-Online-Games wie "CityVille" (96 Millionen User) oder "FarmVille" (51 Millionen User). Beide sind mit Facebook gekoppelt, nur wer dort Mitglied ist, kann spielen. Das Spielen an sich ist dabei gratis, die Spieler können oder müssen aber echtes Geld ausgeben, wenn sie bestimmte im Spiel gebrauchte virtuelle Güter kaufen wollen. Im Gegensatz zu Twitter hat Zynga also bereits ein klares Geschäftsmodell, und ist laut 'Wall Street Journal' auch ziemlich profitabel: Laut Insideraussagen soll letztes Jahr bei rund 850 Millionen Dollar Umsatz rund 400 Millionen Dollar Gewinn herausgesprungen sein.
Einige Beobachter vergleichen die gegenwärtig immens hohen Bewertungen von "Social-irgendwas"-Firmen bereits mit der grossen Internet-Blase von 2000. Ein Unterschied scheint allerdings, dass sich der aktuelle Hype um viel weniger Unternehmen dreht, die sich typischerweise in ihrem jeweiligen Gebiet auch bereits bei den Usern etabliert und von der Konkurrenz abgesetzt haben. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Broadcom will bei VMware auf Abo-Modell setzen

Nach der Übernahme von VMware will Chiphersteller Broadcom deren Lizenzen nur noch über einen Subscription-Service verkaufen. Die Preise dürften dadurch steigen.

publiziert am 8.6.2022
image

Grosse Verspätung für Microsofts neue Exchange-Server-Version

Die Roadmap für die neuste Version von Exchange Server wurde aktualisiert. Der nächste Release ist erst für 2025 vorgesehen.

publiziert am 7.6.2022
image

Kärnten leidet noch immer unter Cyberangriffen

Nach einem Ransomware-Angriff auf das österreichische Bundesland stehen die IT-Systeme der Verwaltung nun unter DDoS-Attacken.

publiziert am 7.6.2022
image

Fujitsu: "Unsere Konkurrenz heisst nicht Lenovo, Dell oder HP"

Vivek Mahajan ist seit einem knappen Jahr globaler CTO bei Fujitsu. Im Interview spricht er über die Chipknappheit, den Zwist zwischen den USA und China und er sagt, warum er Lenovo, Dell oder HP nicht als Konkurrenz sieht.

publiziert am 3.6.2022 1