Siemens: VR-Chef Von Pierer möchte nicht zurücktreten

18. Dezember 2006, 10:23
  • international
  • siemens
image

Heinrich Von Pierer, der Aufsichtsratschef von Siemens, hat Forderungen, er solle aus dem Korruptionsskandals bei Siemens die Konsequenzen ziehen und aus dem Aufsichtsrat zurückzutreten, zurückgewiesen.

Heinrich Von Pierer, der Aufsichtsratschef von Siemens, hat Forderungen, er solle aus dem Korruptionsskandals bei Siemens die Konsequenzen ziehen und aus dem Aufsichtsrat zurückzutreten, zurückgewiesen. In einem Interview mit der 'Welt am Sonntag' erklärte er: "Die Frage stellt sich mir nicht: Denn ich habe mir nichts vorzuwerfen." Der Konzern habe die Verfehlungen auch nicht billigend in kauf genommen: "Wir haben viel gegen Korruption getan und unseren Leuten immer klar gesagt: Lasst lieber ein Geschäft sausen", meinte von Pierer dazu.
Von Pierer war von 1993 bis 2005, als er den Chefposten an Klaus Kleinfeld abgab, als Vorstandsvorsitzender Geschäftsleiter des Siemens-Konzerns.
Derweil häuft sich aber die Kritik an den internen Kontrollen bei Siemens. Willi Bender, ein Vertreter der "Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger" erhebt zum Beispiel gemäss einem Bericht in 'Die Welt' von heute schwere Vorwürfe: "Wenn in einem einzigen Bereich wie der Kommunikationssparte Com 200 Millionen Euro verschwinden, dann muss das einem Wirtschaftsprüfer auffallen - außer man hat mit Absicht nicht hingesehen." (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Abermals steht der Verkauf von DXC im Raum

Das Verkaufsgerücht ist aufgekommen, nachdem der IT-Dienstleister eine Investorenpräsentation Anfang des Monats abrupt abgebrochen hatte.

publiziert am 22.9.2022