Singapurs Vision: Lufttaxis und On-Demand-Busse

28. März 2017 um 15:35
  • innovation
image

Am Business Times Leaders Forum verkündete das Transport-Ministerium von Singapur seine Vision für urbane Mobilität.

Am Business Times Leaders Forum verkündete das Transport-Ministerium von Singapur seine Vision für urbane Mobilität. Zwar würden Züge im Jahr 2030 nach wie vor das Herz des öffentlichen Verkehrs darstellen, aber die Transport-Landschaft habe sich bis dann grundlegend geändert, zitiert 'The Business Times' den Staatssekretär von Singapur, Pang Kin Keong.
Ergänzt würden die herkömmlichen Transportmittel nicht nur durch autonome Busse, die dynamische Routen fahren könnten und Singapurs öffentliches Verkehrsnetz schon bald im On-Demand-Einsatz ergänzen sollen. Zum Einsatz würden in naher Zukunft auch Drohnen kommen, die Passagiere befördern. Man stehe bereits mit Unternehmen im Gespräch, um Tests mit den entsprechenden Drohnen zu starten.
Es gibt schon einige Prototypen von autonomen Lufttaxis, wie etwa den Hoversurf Scorpion eines russischen Startups oder den Volocopter VC200 der deutschen Firma E-Volo. Dubai plant bereits im Juli den sogenannten Ehang 184 des chinesischen Unternehmens Ehang als Lufttaxi einzusetzen. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Sherpany in die USA verkauft

Das Zürcher SaaS-Startup wurde vom US-Unternehmen Datasite akquiriert. Über die Verkaufssumme ist nichts bekannt.

publiziert am 27.2.2024
image

ZHAW und FHNW werden Teil von europäischem KI-Projekt

Das Projekt AI4Realnet befasst sich mit der Interaktion von Menschen und KI-basierten Lösungen für kritische Systeme wie Elektrizität, Bahn und Flugsicherung.

publiziert am 14.2.2024
image

Schweizer Startup-Fond will 120 Millionen investieren

Der Fonds Wingman Ventures benennt sich in Founderful um. Neues Geld soll insbesondere Schweizer Startups zur Verfügung stehen.

publiziert am 13.2.2024
image

Apple präsentiert KI-basiertes Bildbearbeitungs-Tool

Mit "MGIE" kann man vieles tun, was man auch mit Photoshop oder Gimp tun könnte. Allerdings basierend auf Texteingaben.

publiziert am 8.2.2024