Sitecore zeichnet Namics- und Unic-Spezialisten aus

30. Januar 2015, 12:29
  • technologien
  • namics
  • unic
image

Der Software-Hersteller für Web-basierte Content Management Systeme (CMS) Sitecore hat fünf Schweizer Experten mit seinen MVP-Awards 2015 (Most Valuable Professional) ausgezeichnet.

Der Software-Hersteller für Web-basierte Content Management Systeme (CMS) Sitecore hat fünf Schweizer Experten mit seinen MVP-Awards 2015 (Most Valuable Professional) ausgezeichnet. Ausgewählt wurden 167 CMS-Profis aus 25 Ländern, von denen sich 26 als "Digital Strategist" und 141 "Technology-MVP" qualifiziert haben. In die erste Kategorie wurde Jakob Schellhorn von der Webagentur Namics gewählt. In die zweite kamen neben den ebenfalls bei Namics arbeitenden Spezialisten Mark Lowe und Daniel Scherrer, der bereits in den vergangenen Jahr MVP war, auch Kevin Brechbühl und Reto Hugi vom Internetdienstleister Unic.
Wer in die von Sitecore-Mitarbeitern vorgenommen Auswahl kommt, profitiert von einem Sonderstatus innerhalb der Sitecore-Community und geniesst verschiedene Vorteile und Förderung, die unter anderem eine persönliche Lizenz für Testzwecke und direkten Zugriff aufs Management des Software-Herstellers umfassen. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

BRACK.CH liefert – auch an Geschäftskunden

Bei der Beschaffung von Betriebs- und Verbrauchsmaterial gibt es in vielen Unternehmen und Institutionen Potenzial, um Kosten zu sparen. Dabei kann sich die Lieferantenwahl als entscheidender Schlüsselfaktor erweisen. Vier Gründe, warum es sich lohnt, bei BRACK.CH einzukaufen.

image

Insurtech-Startup Grape sichert sich 1,7 Millionen Franken

Der Schweizer SaaS-Anbieter will mit dem Geld aus einer Pre-Seed sein Produkt weiterentwickeln und das Team ausbauen.

publiziert am 5.8.2022
image

Sunrise schaltet 2G ab, 3G bis spätestens 2026

Per Ende 2022 wird die 2G-Mobilfunktechnologie eingestellt. Sunrise folgt damit Swisscom und Salt.

publiziert am 3.8.2022
image

Microsoft setzt seine Cloud-Hardware viel länger ein

Der Softwareriese will seine Cloud-Server und Netzwerkkomponenten 6 statt nur 4 Jahre lang verwenden. Damit spart Microsoft Milliarden.

publiziert am 2.8.2022