SITS beginnt mit OIZ-Printer-Projekt

7. November 2012, 13:50
  • oiz
image

Swisscom IT Services (SITS) hat heute mitgeteilt, dass Organisation und Informatik der Stadt Zürich (OIZ) das Output-Management an SITS auslagere.

Swisscom IT Services (SITS) hat heute mitgeteilt, dass Organisation und Informatik der Stadt Zürich (OIZ) das Output-Management an SITS auslagere. Inside-it.ch hatte den Auftrag mit einer Laufzeit von vier Jahren im Gesamtwert von 22,4 Millionen Franken bereits im September publik gemacht und ausführlich darüber berichtet. Nun ist die Einsprachefrist abgelaufen und das Projekt hat begonnen.
Die Stadt Zürich wird die Drucker und Multifunktionsgeräte weder besitzen noch mieten. SITS wird die bestehenden Drucker kaufen und die Mietverträge der Multifunktionsgeräte übernehmen und muss danach im Grunde genommen einfach dafür sorgen, dass die Stadtverwaltung drucken kann. Die Stadt bezieht also sozusagen den Service "Bedrucktes Papier". Bis zu drei Fachleute von SITS sind bei OIZ vor Ort im Bereich Printqueue-Management, Engineering und Evaluation tätig. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Softwareone erhält an einem Tag 2 Freihänder für fast 14 Millionen Franken

Der Stanser IT-Dienstleister ist bei Swissgrid Reseller für Standardsoftware und kann fürs Stadtzürcher OIZ die Lizenzen für die Microsoft-EDR-Lösung liefern. Dafür kassiert Softwareone Millionen.

publiziert am 30.9.2022
image

Stadt Zürich investiert fast 9 Millionen mehr in ihre IT

In der Stadt Zürich erwartet man Mehraufwand im Bereich "Organisation und Informatik". Vor allem in den Bereich der IT-Sicherheit und im Personalbereich wird mehr investiert.

publiziert am 27.9.2022
image

Das OIZ der Stadt Zürich hat seine SAP-Dienstleister bestimmt

Für 22 Millionen Franken hat sich der Stadtzürcher IT-Dienstleister SAP-Unterstützung in 4 Bereichen gesichert.

publiziert am 23.9.2022
image

Zürich kauft für fast 10 Millionen Franken ein neues Identitäts-Management

Die grösste Schweizer Stadt hat einen Anbieter für ein neues IAM-System gewählt. Dieser soll es nun aufbauen und betreiben.

publiziert am 8.7.2022