Six beteiligt sich an Daura und dem Kryptoaktien-Verbund

18. Dezember 2019, 10:43
  • fintech
  • six
image

Die Schweizer Börsenbetreiberin Six erwirbt Anteile an der Blockchain-Aktien-Firma Daura.

Die Schweizer Börsenbetreiberin Six erwirbt Anteile an der Blockchain-Aktien-Firma Daura. Damit schliesst sich Six dem Verbund von Swisscom, Sygnum, Custodigit und Daura an. Diese Zusammenarbeit ermögliche die verstärkte Etablierung einheitlicher technischer Standards und Arbeitsabläufe im Schweizer Ökosystem für digitale Vermögenswerte, heisst es in einer Mitteilung. Über die Beteiligungssumme wurde nichts bekannt.
An der selber geplanten digitalen Börse SDX will Six festhalten. "SDX wird als digitale Börse einen zentralen Teil der künftigen Schweizer Finanzplatzinfrastruktur bilden. Allerdings braucht jedes Ökosystem auch Teilnehmer, die verschiedene Rollen in dem System übernehmen. Die Beteiligung an Daura fügt sich perfekt in unsere Strategie ein, ein solches Ökosystem am Schweizer Finanzplatz aufzustellen. Die bei Daura emittierten Tokens von KMUs können so nahtlos und in Echtzeit über die SDX gehandelt, abgewickelt und verwahrt werden", sagt Thomas Zeeb, Mitglied des Six Executive Boards.
Das Fintech Sygnum hatte bereits früher Investitionen bei Daura bekannt gegeben. "Mit der Beteiligung von Six und Sygnum an Daura und der zukünftig gemeinsamen Aufbauarbeit, standardisieren wir die Tokenisierung von Schweizer Vermögenswerten. Zudem besteht die Möglichkeit, dass sich Six neben Post und Swisscom mit einem Engagement im Betrieb der privaten Blockchain 'Consensus as a Service' einbringen kann", erklärte Johannes Höhener, Verwaltungsratspräsident von Daura und Leiter Fintech bei Swisscom.
Mit dem Einstieg von Six in das Konsortium kündigt sich gleichzeitig ein möglicher Rückzug der Deutschen Börse an. Die Deutsche Börse werde ihre Expertise, mit der sie bislang den Aufbau des Schweizer Ökosystems aktiv unterstützt habe, jetzt in Projekte in Deutschland und der EU27 einbringen, so die Mitteilung. Six und Swisscom wollten den Ausstieg der Deutschen Bank jedoch noch nicht bestätigen.
Über die Plattform von Daura, einem Tochterunternehmen der Swisscom, können Schweizer Aktiengesellschaften ihre Aktien und Partizipationsscheine tokenisieren und ihr Aktienbuch digital nachführen. (paz)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schweizer Fintech sammelt knapp 9 Millionen Franken

Das Zürcher Startup Amnis, Anbieter einer Banking-Software, hat eine Finanzierungsrunde über 8,6 Millionen Franken abgeschlossen.

publiziert am 15.6.2022
image

Twint wird präsenter in Deutschland und Österreich

Sogar über den DACH-Raum hinaus soll die Bezahlmethode besser nutzbar werden, erhofft sich die Vereinigung EMPSA.

publiziert am 10.6.2022
image

Klarna streicht jede zehnte Stelle

Das schwedische Startup ist Europas wertvollstes Fintech. Nun aber sollen rund 700 Angestellte ihren Job verlieren. Update: Auch Schweiz soll betroffen sein.

aktualisiert am 1.6.2022
image

UBS baut ihr digitales Angebot aus

Mit der rein digitalen Sortimentslinie Key4 will die Grossbank vor allem Neukunden gewinnen. Man fahre aber keine Neobanken-Strategie.

publiziert am 19.5.2022