SIX wählt 10 Fintechs für Accelerator-Programm

25. Oktober 2016, 15:31
  • fintech
  • six
  • f10
  • pwc
image

F10, der Fintech-Startup-Accelerator von SIX, geht in die nächste Runde.

F10, der Fintech-Startup-Accelerator von SIX, geht in die nächste Runde. Aus 167 Bewerbern hat man zehn ausgewählt, die nun am Förderprogramm teilnehmen dürfen. In diesem Rahmen sollen sie einen Prototypen entwickeln. Sie arbeiten ab dem 7. November im Co-Working-Space von F10 in Zürich, werden von externen Mentoren unterstützt und erhalten einen finanziellen Zustupf. Das Programm endet im April 2017. Zu den Partnern von F10 gehören die Privatbank Julius Bär und PwC Switzerland. Künftig sollen jeweils zwei Mal im Jahr Jungunternehmen aus dem Fintech-Bereich die Möglichkeit erhalten, am Mentorenprogramm teilzunehmen, um ihre Prototypen zu entwickeln.
Die zehn Fintechs, die teilnehmen dürfen, sind: Air, ein P2P-System, dass zentrale Server eliminieren will, um den Datenschutz zu erweitern; Apiax will den Zugang zu Compliance-Anforderungen mittels APIs verbessern; Biz Geez fokussiert auf Blockchain-Technologie für Micro-Unternehmen in Flüchtlingslagern; ein besseren Kundendienst will Enterprise Bot bieten; Futurae arbeitet an einer einfacheren Zwei-Faktor-Authentifizierung; die Lösung von Lendity will Nutzern zu Krediten von mehreren P2P-Plattformen gleichzeitig verhelfen; Sonect schafft virtuelle Geldautomaten, die es Nutzern ermöglichen, in jedem Geschäft Geld zu beziehen; mit Machine-Learning-Algorithmen von Traderion soll das Profil von Tradern verbessert werden; Vesgoo ist eine Plattform für Investement-Prozesse und die Plattform von Wealth Initiative ermöglicht Management-Institutionen Synergien bei ihren Kunden zu nutzen. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Crealogix macht wieder Gewinn

Der Zürcher Bankensoftwarehersteller hat schwierige Jahre hinter sich, glaubt sich nun aber wieder auf dem richtigen Weg.

publiziert am 24.1.2023
image

Fintech Numarics fusioniert mit Treu­hand-­Unter­nehmen

Durch die Fusion mit der Treuhandgesellschaft A&O Kreston will das Schweizer Software-Startup seine Wachstumsstrategie vorantreiben.

publiziert am 24.1.2023
image

Mobile-Payment-Anteil ist in der Schweiz weiter gestiegen

Mehr als 7% aller bargeldlosen Zahlungen werden mittlerweile mit Twint und Co. durchgeführt.

publiziert am 23.1.2023
image

Hypi Lenzburg: Das Softwarebusiness brummt

Die Bank arbeitet weiter an ihrer hybriden Strategie: Neben Finanzdienstleistungen soll auch das Technologiegeschäft ausgebaut werden.

publiziert am 20.1.2023