Skype deutet Preissenkung an

19. Dezember 2006, 17:27
  • telco
image

Der Internet-Telefonie-Dienstleister Skype deutet heute in einer recht rätselhaften Pressemitteilung eine baldige Preissenkung an.

Der Internet-Telefonie-Dienstleister Skype deutet heute in einer recht rätselhaften Pressemitteilung eine baldige Preissenkung an. Skype werde "im nächsten Jahr eine neue Preisstruktur für weltweite SkypeOut (Gespräche zu einem anderen Netz) Dienstleistungen einführen, heisst es da. Mit der neuen Preisstrategie würden die weltweit 136 Millionen registrierten Nutzer "noch einfacher und günstiger" telefonieren können.
Wie die neue Preisstruktur denn aussehen solle, wird in der Mitteilung nicht gesagt. Der weltweit grösste VoIP-Dienst für Private deutet mit einem Hinweis auf die neuen Preise für SkypeOut in den USA aber an, dass man an einer Flat-Rate arbeitet. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023