Skype für Firmen-Telefonanlagen

23. März 2009, 12:54
  • telco
image

Der VoIP-Pionier lanciert "Skype For SIP"

Der VoIP-Pionier lanciert "Skype For SIP"
Der Internet-Telefonie-Betreiber Skype hat heute den Launch der Beta-Version von "Skype For SIP" angekündigt. Mitarbeiter einer Firma können damit In- und Auslandsgespräche mit ihren bestehenden Telefonapparaten führen. Ein Headset braucht es nicht mehr.
Laut dem 'Wall Street Journal' wird Skype anfänglich etwa 2,1 US-Cents pro Minute für Anrufe auf Festnetz- und Mobiltelefone verlangen. Benutzen beide Seiten die neue Software, sei das Telefonieren kostenlos. Skype selbst nannte bisher keine Preise.
Zurzeit kann man sich in den USA für das Beta-Programm registrieren. Voraussetzung für eine Teilnahme ist eine IP-PBX-Telefonanlage, die das weit verbreitete Session Initiation Protocol (SIP) unterstützt. Die Zahl der Beta-Tester ist beschränkt. Die Vollversion von "Skype For SIP" soll noch im laufenden Jahr lanciert werden. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weko-Busse drückt Gewinn von Swisscom

Wegen einer Busse und anderen Sondereffekten tauchte der Gewinn des Telcos im 1. Halbjahr um ein Viertel.

publiziert am 4.8.2022
image

Sunrise schaltet 2G ab, 3G bis spätestens 2026

Per Ende 2022 wird die 2G-Mobilfunktechnologie eingestellt. Sunrise folgt damit Swisscom und Salt.

publiziert am 3.8.2022
image

Für Huawei wird es eng in Deutschland

Im deutschen Innenministerium werden Massnahmen gegen "nicht vertrauenswürdige" Hersteller diskutiert. Ein Ausschluss von Huawei dürfte teuer werden.

publiziert am 26.7.2022 1
image

Huawei-Entfernung kostet die USA noch mehr Geld

Für den Abbau von chinesischen Komponenten braucht es laut Behörden weitere 3 Milliarden Dollar. Auch in der Schweiz laufen Bestrebungen für eine Verbannung.

publiziert am 18.7.2022 2