Skype lanciert "must-have-release"

29. September 2005 um 10:50
  • telco
  • management
image

Der VoIP-Anbieter bietet neu Personalisierung, Anruf-Weiterleitung und "best ever"-Tonqualität.

Der VoIP-Anbieter bietet neu Personalisierung, Anruf-Weiterleitung und "best ever"-Tonqualität.
Der Anbieter von Internet-Telefonie, Skype, hat gestern die neue Version seiner Software für Windows zum Download bereitgestellt. Das Release 1.4 war bereits im August als Beta-Version erhältlich. Gemäss Skype bietet die neue Version eine verbesserte Tonqualität. Ausserdem wurden neue Features integriert, die angeblich von Skype-Usern gewünscht wurden. So zum Beispiel "Call Forwarding" und "Personalise Skype".
Mit "Call Forwarding" können User die eingehenden Skype-Anrufe auf einen anderen Skype-Account, oder auf einen Festnetzanschluss oder Mobiltelefon weiterleiten lassen, wenn sie gerade nicht am PC sind. Dieser Service ist für den Anrufer kostenlos. Das Weiterleiten auf normale Telefonnummern wird dem Anruf-Empfänger mit SkypeOut verrechnet. 83 Prozent der User, die die Beta-Version getestet haben, fanden dieses Feature "einfach zu handhaben".
Auch Skype hat gemerkt, dass mit Klingeltönen, Bildchen und dergleichen Geld zu verdienen ist. Diese Spielereien (Klingeltöne, Sprach-Clips, akustische Signale, Bilder) erweitern das Portfolio an kostenpflichtigen Services von Skype. "Personalise Skype" ist ein Produkt der Partnerschaften mit American Greetings, Qpass und Wee World.
Die neue Version ist gemäss dem kürzlich von eBay übernommenen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verklagt Sunrise auf 90 Millionen Franken Schadenersatz

UPC hatte erklärt, für sein Mobile-Angebot zu Swisscom zu wechseln, was mit der Übernahme von Sunrise aber hinfällig wurde. Swisscom macht deshalb eine Vertragsverletzung geltend.

publiziert am 21.2.2024
image

Bundesrat will bei Strommangel gewisse Webseiten sperren

Es geht vor allem um Medien-Sites, die viel Traffic verursachen.

publiziert am 21.2.2024 1
image

CEO Thomas Liechti verlässt Mount10

Thomas Liechti wird durch den CTO Adrian Schurr abgelöst.

publiziert am 19.2.2024
image

Vor 35 Jahren: Der erste moderne GPS-Satellit startet

Das ursprünglich vom US-Militär gestartete GPS-Projekt durchdringt heute unser Leben.

publiziert am 16.2.2024 2