Skype schnappt sich Livestreaming-Anbieter Qik

7. Januar 2011 um 10:37
  • telco
  • übernahme
  • mobil
image

Der US-amerikanische Internettelefonie-Anbieter Skype übernimmt den Livestreaming-Spezialisten Qik.

Der US-amerikanische Internettelefonie-Anbieter Skype übernimmt den Livestreaming-Spezialisten Qik. Die Software von Qik, mit der sich via Mobiltelefon Videos aufnehmen und ins Netz senden lassen, ist für mehr als 200 Mobiltelefone mit den verschiedensten Betriebssystemen verfügbar und teilweise vorinstalliert.
Skype wolle die eigene Software mit Qik verbessern, heisst es, was wohl darauf hindeutet, dass die Qik-Technologie in Skype integriert wird. Wie viel sich der Internettelefonie-Spezialist den Kauf kosten lässt, ist nicht bekannt. US-Medien rechnen mit einem Preis zwischen 100 und 150 Millionen US-Dollar. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verklagt Sunrise auf 90 Millionen Franken Schadenersatz

UPC hatte erklärt, für sein Mobile-Angebot zu Swisscom zu wechseln, was mit der Übernahme von Sunrise aber hinfällig wurde. Swisscom macht deshalb eine Vertragsverletzung geltend.

publiziert am 21.2.2024
image

Bundesrat will bei Strommangel gewisse Webseiten sperren

Es geht vor allem um Medien-Sites, die viel Traffic verursachen.

publiziert am 21.2.2024 1
image

Vor 35 Jahren: Der erste moderne GPS-Satellit startet

Das ursprünglich vom US-Militär gestartete GPS-Projekt durchdringt heute unser Leben.

publiziert am 16.2.2024 2
image

Schweizer Telcos gegen Katastrophen-Schutz­mass­nahmen fürs Mobilnetz

Der Bundesrat will, dass Batterien und Generatoren angeschafft werden, um Antennen bei einem Strom-Blackout 72 Stunden lang in Betrieb zu halten. Das ist der Branche zu teuer.

publiziert am 16.2.2024 1