Skype stellt App für Windows Mobile ein

26. Februar 2010, 16:22
  • telco
  • f&e
image

Nach nur acht Monaten stellt der VoIP-Anbieter Skype den Vertrieb seiner Applikation für Windows Mobile wieder ein und hat diese von seiner Webseite entfernt.

Nach nur acht Monaten stellt der VoIP-Anbieter Skype den Vertrieb seiner Applikation für Windows Mobile wieder ein und hat diese von seiner Webseite entfernt. Auch die Applikation Skype Lite für Handys mit Android- und Java-basierte Geräte wird eingestellt. Die Clients böten einfach "nicht das bestmögliche Skype-Erlebnis", ist von Seiten des Herstellers zu hören. Mit den aktuellen Versionen von Windows Mobile sei es schwieriger geworden, Anwendungen zu entwickeln, die auch ohne Unterstützung durch die Telekommunikationsfirmen laufen würden. Die Applikationen für das iPhone und Symbian-basierte Geräte entsprechen hingegen mehr dem Geschmack Herstellers. Diese kämen, so das Unternehmen, an den Look-and-Feel der Desktop-Version heran, was am Ende ja das Ziel für die Mobil-Applikationen sei. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

Drohnenschwarm erledigt Bauarbeiten und Reparaturen

In Zukunft sollen Drohnen wie Bienen zusammenarbeiten können, um Bauten zu errichten. Wie ihre tierischen Vorbilder würden sich die Fluggeräte die Arbeit teilen.

publiziert am 22.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022