Slack will ab Mai 2018 Daten auch in der EU hosten

2. Oktober 2017, 13:49
  • international
  • slack
  • eu
  • dsgvo
image

Ab dem 25.

Ab dem 25. Mai 2018 kommt die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in der Europäischen Union zur Anwendung. Pünktlich auf diesen Stichtag will Slack Technologies seinen Messaging-Dienst konform zur Verordnung anbieten können. Dies sagte Slack-Chef Stewart Butterfield zur 'Deutschen Presse-Agentur'. Das heisst auch, dass die Daten der Kommunikation auf Wunsch auf europäischen Servern gespeichert werden. Man habe "unglaublich viel in Datenschutz und Sicherheit investiert", so Butterfield. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022