Smarte Software wird Verwaltungsrat

20. Mai 2014, 13:12
  • international
  • künstliche intelligenz
image

Das in Hongkong beheimatete Investmentunternehmen Deep Knowledge Ventures hat ein Computerprogramm namens "Vital" in seinen Verwaltungsrat gewählt, wie das englische Unternehmen Aging Analytics mitteilt.

Das in Hongkong beheimatete Investmentunternehmen Deep Knowledge Ventures hat ein Computerprogramm namens "Vital" in seinen Verwaltungsrat gewählt, wie das englische Unternehmen Aging Analytics mitteilt. "Vital" soll demgemäss ein "vollwertiges Mitglied" des Verwaltungsrats sein und bei Abstimmungen über Investitionen das gleiche Gewicht haben wie seine fünf menschlichen Kollegen.
Deep Knowledge Ventures hat sich auf Investitionen im Biotechnologiebereich spezialisiert. "Vital" wurde von Aging Analytics entwickelt und an die Investmentfirma lizenziert. Aging Analytics berät vor allem Startups im Bereich der Alterungsforschung bei Finanzierungsfragen und hat "Vital" im Rahmen dieser Tätigkeit entwickelt. Das Programm soll grosse Datenmengen durchforsten und Empfehlungen darüber abgeben können, bei welcher Firma sich eine Investition lohnen könnte. Das Programm analysiert dazu unter anderem die Finanzen eines Startups, den Stand von klinischen Testreihen und die vorhandenen Patente.
Dass Vital ein gleichberechtigtes Mitglied des Deep-Knowledge-Verwaltungsrats sei und bei Abstimmungen mitmacht. ist aber wohl doch etwas poetisch übertrieben. Dmitry Kaminskiy, einer der Partner im Investmentunternehmen, erklärte gegenüber 'BetaBeat', das man die Analysen des Computerprogramms aber vor jedem künftigen Investitionsentscheid zu Rate ziehen und dessen "Meinung" ein sehr hohes Gewicht geben werde. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022
image

Schweiz: Wettbewerbsfähigkeit top, E-Government flop

In der aktuellen IMD-Studie steigt die Schweiz in Sachen digitale Wettbewerbsfähigkeit in die Top 5 auf. Dahingegen schwächelt sie im Bereich E-Government.

publiziert am 29.9.2022
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022