Smartphone-Markt: 300-Millionen-Marke geknackt

15. August 2014, 10:14
  • idc
  • android
  • ios
  • apple
image

Android und iOS halten zusammen 96,4 Prozent des gesamten Marktes.

Android und iOS halten zusammen 96,4 Prozent des gesamten Marktes.
Weltweit wurden erstmals mehr als 300 Millionen Smartphones verkauft. Das bedeutet eine Verbesserung um 25,3 Prozent im 2. Quartal 2014, so die aktuellsten Zahlen von IDC. Damit korrigieren die Forscher die eigenen Zahlen von vor zwei Wochen nach oben.
Auf der Poleposition hat sichs Google-Betriebssystem Android bequem gemacht. Das Betriebssystem kann ein Wachstum von 33,3 Prozent verbuchen - was aber wenig überraschend ist, da viele neue Android-Geräte wie Galaxy S5, HTC One M8 oder LG G3 erschienen sind. Mit Android wurden den IDC-Schätzungen zufolge mehr als 255 Millionen Smartphones verkauft, viele davon in Schwellenländern oder für weniger als 200 Dollar. Damit erreicht das Google-System einen Marktanteil von 84,7 Prozent.
Apple verkaufte zwar ebenfalls mehr von seinen teureren iPhones - gut 35 Millionen Geräte im Vergleich zu gut 31 Millionen im Vorjahr. Doch angesichts des rasanten Wachstums bei Android-Handys sank der Marktanteil von iOS auf 11,7 Prozent. Ein Grund für diesen Rückgang könnte auch sein, dass viele auf das iPhone 6 warten, das im September auf den Markt kommen soll.
Neben Android und iOS ist die Luft dünn
Die dominanten Smartphone-Betriebssysteme von Google und Apple haben die Konkurrenz praktisch vollständig verdrängt. Gemeinsam kamen Android und iOS im zweiten Quartal auf einen Marktanteil von 96,4 Prozent bei Smartphones, wie IDC errechneten.
Im selben Zeitraum 2013 waren es mit 92,6 Prozent noch 4 Prozentpunkte weniger. Windows Phone verliert weiter an Boden und kommt nur noch auf einen Marktanteil von 2,5 Prozent. Immerhin landet das Microsoft-System inzwischen vor Blackberry auf Platz drei, weil das System der Kanadier nur noch auf 1,5 Prozent Marktanteil kommt. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Watch und iPhone: Apple geht in die Nische

Weil es immer schwieriger wird, das Handy und die Smartwatch neu zu erfinden, baut Apple Nischenfunktionen in die Geräte ein.

publiziert am 8.9.2022
image

Der PC-Markt wird laut IDC weiter schrumpfen

Die Analysten erwarten für 2022 wie auch für 2023 rückläufige PC- und Tablet-Verkäufe.

publiziert am 5.9.2022
image

Apple schliesst Sicherheitslücken, lässt aber VPN auf iOS weiter löchrig

Der iPhone-Konzern hat Patches für zwei kritische Lücken veröffentlicht. VPNs sollen auf iOS-Geräten aber seit Jahren Daten leaken – trotz Apples Kenntnissen davon.

publiziert am 19.8.2022
image

Mac-Netzteile sind knapp

Je höher die Leistung, desto wahrscheinlicher verspätet sich die Lieferung der Mac-Netzteile.

publiziert am 5.8.2022