Smartphone = RFID-Lesegerät

21. April 2008, 08:44
  • smartphone
image

Das kanadische Unternehmen Wireless Dynamics hat vergangene Woche eine SD-Memory-Karte vorgestellt, die aus Smartphones RFID-Lesegeräte macht.

Das kanadische Unternehmen Wireless Dynamics hat vergangene Woche eine SD-Memory-Karte vorgestellt, die aus Smartphones RFID-Lesegeräte macht. Die "SDiD 1212 Low Frequency RFID SD Card" ist laut Wireless Dynamics die erste derartige Lösung. Auf der Karte, die je nach Version auch 512 MB Speicherplatz bietet, können eingelesene RFID-Daten abgelegt oder über die Mobilfunkverbindung an ein weiterverarbeitendes System geschickt werden.
Wireless Dynamics stellt zudem ein Software-Development-Kit zur Verfügung, mit dem zusätzliche Anwendungen für mobile Endgeräte entwickelt werden können. Die "SDiD 1212 Low Frequency RFID SD Card" kostet um die 200 Dollar. Das Unternehmen gab nicht bekannt, ob sie auch in Europa erhältlich sein wird.
Mittels RFID (Radio Frequency Identification) können Waren automatisch identifiziert und lokalisiert werden. Die Technologie wird vor allem in der Logistik verwendet. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

So wenig Smartphone-Verkäufe wie zuletzt 2014

Ohne die guten Zahlen von Apple sähe die Bilanz noch katastrophaler aus.

publiziert am 28.10.2022 1
image

Blackberrys Sargdeckel wird zugenagelt

Ende Jahr stellt der kanadische Hersteller seine Unterstützung für seine Blackberry-Geräte ein. Damit werden diese unbrauchbar.

publiziert am 13.10.2021
image

Erstmals dominiert Huawei den weltweiten Smartphone-Markt

Der Markt ist dynamisch: Huawei einigt sich mit einem US-Partner und übertrumpft Samsung. Doch die Südkoreaner weisen auch gute Zahlen aus.

publiziert am 30.7.2020
image

Wie einfach Smartphone-User getrackt werden

Die 'New York Times' hat die Bewegungsdaten von 12 Millionen Smartphones analysiert – und kommt zum Schluss: Datenschutz existiert nicht.

publiziert am 20.12.2019