Smartphones: Chinesische Hersteller auf der Überholspur

15. Dezember 2014, 16:46
  • gartner
  • xiaomi
  • lenovo
  • samsung
  • apple
  • android
  • ios
image

Samsungs Anteil am weltweiten Smartphone-Markt ist im vergangen Jahr deutlich zurückgegangen.

Samsungs Anteil am weltweiten Smartphone-Markt ist im vergangen Jahr deutlich zurückgegangen. Wie das Marktforschungs-Unternehmen Gartner mitteilt, ist der Marktanteil des südkoreanischen Konzerns auf 24,4 Prozent gefallen - im Vorjahresquartal lag der Marktanteil noch bei über 32 Prozent. Auf dem zweiten Platz liegt Apple mit 12,7 Prozent. Für das laufende vierte Quartal prognostiziert Gartner Apple gar neue Rekordzahlen.
Auf den Plätzen 3, 4 und 5 rangieren Huawei (5,3 Prozent), Xiaomi (5,2 Prozent) und Lenovo (5 Prozent). Damit kommen drei der fünf grössten Smartphone-Anbieter aus China, und konnten zusammen vier Prozent des Marktanteils wettmachen.
Der weltweite Smartphone-Markt entwickelt sich positiv: Im gleichen Zeitraum ist die Zahl der insgesamt verkauften Smartphones um über 20 Prozent gewachsen und lag damit im dritten Quartal 2014 bei über 300 Millionen Einheiten.
Windows und Blackberry verlieren
Bei den Marktanteilen der Betriebssystemen zeigt sich ein ähnliches Bild wie in den letzten Quartalen: Android erreichte mit 250,0 Millionen Geräten einen Marktanteil von 83,1 Prozent und damit 1,1 Prozentpunkte mehr als vor einem Jahr, Apple konnte sich ebenfalls leicht von 12,1 auf 12,7 Prozent verbessern.
Die Leidtragenden sind Blackberry und Microsoft. Insbesondere für Redmond ist es bitter, denn der Absatz konnte trotz attraktiverer Geräte nur leicht von 8,9 auf 9,0 Millionen Exemplare gesteigert werden, gleichzeitig ging der Marktanteil von 3,6 auf 3,0 Prozent zurück. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Gartner: Nachfrageschwäche für PCs hält an

Sowohl Unternehmen als auch Consumer werden dieses Jahr weiterhin Ausgaben scheuen und ihre alten Geräte länger benutzen, anstatt neue zu kaufen, sagt der Marktforscher.

publiziert am 1.2.2023
image

Weltweite IT-Ausgaben steigen leicht, Hardware-Markt leidet

Gartner prophezeit für 2023 leicht steigende IT-Ausgaben. Die Marktforscher bremsen aber die eigens geschürten Erwartungen aus dem vorherigen Quartal.

publiziert am 20.1.2023
image

Apple will eigene All-in-One-Chips produzieren

Diese sollen für Mobilfunk, Wlan und Bluetooth eingesetzt werden. Die Zusammenarbeit mit den Herstellern Qualcomm und Broadcom könnte somit beendet werden.

publiziert am 10.1.2023
image

Samsung kämpft mit sinkendem Umsatz

Die Nachfrage im Speicher-Geschäft bricht ein. Nun warnt Samsung vor: Der Gewinn des Konzerns ist im letzten Quartal 2022 abgestürzt.

publiziert am 6.1.2023