Smartphones: Der Abschied vom schnellen Austausch

28. Oktober 2021 um 13:30
image

Statt ihr Handy nach wenigen Jahren wegzuwerfen, nutzen laut einer Studie Frau und Herr Schweizer ihre Geräte immer länger.

Der Anteil der Menschen, die ihr Smartphone 4 oder mehr Jahre nutzen wollen, ist in den letzten 2 Jahren von knapp 33% auf gut 39% gestiegen. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Vergleichsdienstes Comparis. Dort unterstreicht man, dass Smartphones "endgültig ihr Wegwerf-Image abgestreift" hätten und es out sei, jedes Jahr ein neues Gerät anzuschaffen.
Zudem habe sich gezeigt, dass nicht Corona zu einem kurzfristigen Einbruch der Neukäufe geführt habe, sondern dass es sich um einen nachhaltigen Trend handle: Die Leute sind bereit, beim Kauf mehr Geld für Smartphones auszugeben, aber seltener ein neues Gerät zu kaufen.
Beigetragen hat dazu laut Comparis, dass Smartphones in den letzten Jahren massiv besser geworden sind: "So gut, dass sie problemlos viele Jahre genutzt werden können, ohne zum alten Eisen zu gehören". Allerdings litten selbst Flaggschiff-Geräte daran, dass sie vom Hersteller nur 3 bis 5 Jahre mit Updates unterstützt würden und zunehmend Versionslücken entstehen würden, heisst es in der Studie.

Das neue Smartphone darf gern teurer sein

Interessant ist weiter, dass Kaufwillige inzwischen gern mehr Geld ausgeben. Lag der Anteil derjenigen, die mehr als 800 Franken für einen der digitalen Alleskönner ausgeben wollten, zuletzt noch bei rund 12 %, sind es nun mit knapp 22% fast doppelt so viele.
Laut Studie wollen rund 17% der jüngeren Menschen als nächstes 800 bis 1000 Franken und sogar mehr als doppelt so viele der bis 35-Jährigen über 1000 Franken hinblättern - bei den über 55-Jährigen sind das übrigens nur knapp 12% respektive rund 4% in der Topkategorie.
image
Grafik: Comparis
Zu berücksichtigen sei dabei aber, dass wie schon im Vorjahr auch in den nächsten 12 Monaten deutlich weniger der Befragten planen, ein neues Smartphone zu kaufen. Waren das 2019 noch 57,1% der Studienteilnehmer, sind es jetzt noch 44,4%.
Herausgefunden wurde zudem, dass vor allem ältere Personen ihr Smartphone lange nutzen wollen. Bei den befragten Personen ab 56 Jahren sei dies bei rund der Hälfte der Fall. Bei den jungen Erwachsenen bis Alter 35 machten noch etwas weniger als ein Drittel eine solche Aussage.
Der Anteil jener, die ihr Smartphone länger nutzen wollten, sei in der Deutschschweiz signifikant höher als in der Romandie. Generell planten deutlich weniger Konsumentinnen und Konsumenten, in den nächsten zwölf Monaten ein neues Smartphone zu kaufen.

Loading

Mehr zum Thema

image

Jede 5. Schweizer Finanzfirma führt ungepatchte Anwendungsserver aus

Eine Analyse der Cybersicherheit in der Finanzindustrie gibt Anlass zur Sorge. Mastercard hat fast 6000 Vorfälle untersucht und teils miserable Noten vergeben.

publiziert am 4.8.2023 7
image

Apple-Chef Tim Cook spricht über KI-Vorhaben

Das Unternehmen investiert laut seinem CEO stark in Künstliche Intelligenz und forscht seit einigen Jahren an der Technologie.

publiziert am 4.8.2023
image

Liechtenstein hat das deutlich schnellere Internet als die Schweiz

In einer Studie wurde die Breitband-Geschwindigkeit von über 200 Ländern gemessen. Das Fürstentum belegt weltweit Platz 2, die Schweiz folgt weit dahinter.

publiziert am 4.8.2023
image

Fujitsu beendet sein Client-Geschäft

Der japanische IT-Konzern will den Fokus auf Datacenter-Technologien und sein Plattform-Angebot setzen.

publiziert am 3.8.2023