So sah 2014 der Schweizer IT-Markt aus

21. Januar 2015, 14:56
image

Ein Blick zurück und einer nach vorn.

Ein Blick zurück und einer nach vorn.
Nach den jüngsten Zahlen der Marktforscher von IDC hat die Schweizer IT-Branche insgesamt ein 2014 mit solidem Wachstum hinter sich. Laut der Studie "Der IT-Markt in der Schweiz nach Branchen und Unternehmensgrössenklassen, 2013-2018" belief sich der IT-Umsatz zuletzt auf 15,8 Milliarden Franken und habe sich damit um knapp 450 Millionen Franken oder fast drei Prozent gegenüber dem Vorjahr verbessert. Auf den Prüfstand von IDC standen elf Industriezweige: Öffentliche Verwaltung, verarbeitendes Gewerbe, Finanzindustrie, Gross- und Einzelhandel, ICT-Branche, Dienstleister, Gesundheits- und Bildungswesen, Transport und Verkehr, Energieversorgung sowie Bau- und Landwirtschaft.
Zuletzt seien 2014 hierzulande 50 Prozent der IT-Ausgaben in Services geflossen, während 16 Prozent in Hardware und 34 Prozent in Software investiert worden seien. Auffällig ist laut IDC die sehr unterschiedliche Verteilung der Ausgaben. So sollen in Landwirtschaft und Baugewerbe 2014 nur ein Prozent der Umsätze generiert worden sein, während am anderen Ende die IT-Branche 34 Prozent der Gesamtinvestitionen dem verarbeitenden Gewerbe zu verdanken habe.
Ausserdem investierten im KMU-Land Schweiz vornehmlich die wenigen Grossunternehmen mit über tausend Mitarbeitenden in die IT. Auf sie entfielen 55 Prozent der Investitionen, während die kleinen KMU mit weniger als 100 Angestellten für 14 Prozent der Investitionen standen. Auf die mittelgrossen Firmen mit bis 500 Mitarbeitenden seien 18 Prozent der Ausgaben entfallen und 13 Prozent auf die grösseren Firmen mit bis zu tausend Mitarbeitenden.
Zudem sagt IDC voraus, dass der hiesige IT-Markt von 2013 bis 2018 jährlich um 2,9 Prozent auf 17,7 Milliarden Franken wachsen werde. An der Spitze der Wachstumstreiber sollen hier die Energieversorger liegen, die der Branche ein Wachstum von 4,1 Prozent bescheren würden. Im Bildungswesen sei hingegen nur ein Wachstum der IT-Investitionen von 1,4 Prozent zu erwarten.
Weitere Informationen gibts in dieser Infografik von IDC. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verliert Festnetztelefonie von Basel-Stadt an Sunrise

Im Rahmen der Mitgliedschaft bei eOperations Schweiz sind die Verwaltung des Kantons Basel-Stadt plus Uni, Spital, Verkehrs-Betriebe und Industrielle Werke zu Sunrise gewechselt.

publiziert am 12.8.2022
image

Wegen Korruption verurteilter Samsung-Chef begnadigt

Die Begnadigung soll Lee Jae-yong laut Justizminister erlauben, einen Beitrag zur "Überwältigung der wirtschaftlichen Krise" des Landes zu leisten.

publiziert am 12.8.2022
image

Schwacher PC-Markt belastet Lenovo

Wachstum in anderen Bereichen kann die Rückgänge im PC-Absatz nicht wettmachen. Der chinesische Hersteller stagniert.

publiziert am 11.8.2022
image

Software-Schmiede Magnolia geht an deutschen Investor Genui

Der Basler Anbieter von Content-Management-Systemen hat einen neuen Besitzer gefunden. Mit zusätzlichem Kapital soll das internationale Wachstum von Magnolia angetrieben werden.

publiziert am 10.8.2022