So wird das IT-Jahr 2020: Folge 1

27. Dezember 2019, 09:00
  • kolumne
  • security
image

Wie der Weltuntergang abgewendet wird

Ein völlig überraschend aufgetauchter Bug wird Ende 2020 IT-Experten, Medien und ganze Armeen in Alarmbereitschaft versetzen. Der sogenannte "Y2020-Bug", so befürchten Experten, könnte dazu führen, dass digitale Devices den Geist aufgeben, Telco-Netze zusammenbrechen und somit weder Unternehmen noch Behörden weltweit miteinander kommunizieren können.
Ein Fehlalarm könnte einen Atomkrieg auslösen und Donald Trump nach der Einführung des neuen E-Voting-Systems in der Schweiz zum König gewählt werden. Am Resultat wäre – dank universeller Verifizierbarkeit – nicht zu rütteln.
Die Aufregung um den "Y2020-Bug" bringt Apple dazu, das "iPhone2020" auf den Markt zu bringen. Das mit 20 Kameras ausgerüstete Gerät lässt sich in vier Dimensionen falten. Ein von Elon Musk designtes, diamantenbesetztes Gehäuse mit Trüffelduft und veredelter Antimaterie sorgt für den letzten Schliff.
Das iPhone2020 ist dank Inkompatibilät mit praktisch allen anderen Systemen und Devices das einzige Gerät, das den "Y2020-Bug" nicht hat und demzufolge auch am Silvester 2020 funktioniert. Da allerdings Instagram, Youtube, Snapchat und Tiktok wegen des Bugs down sind, können die Besitzer dies nicht beweisen.
Nur mühsam und schrittweise schaffen es die Tech-Giganten in den ersten Monaten 2021 mit milliardenschweren Subventionen und Steuererleichterungen, die Technologie-Infrastruktur wieder hochzufahren.
Wer die Schuldigen sind, finden weder Scotland Yard noch Google heraus, doch outen sich die Entwickler des Y2020-Bugs selbst. Ihre Begründung: "Wir wollten zum 20-jährigen Jubiläum des Y2000-Bugs und des damals gescheiterten Weltuntergangs den technologischen Fortschritt beweisen. Es ist übrigens kein Bug, es ist ein Feature." (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

IT-Woche: Datenschutz vs. Anwälte – wer gewinnt?

Es läuft die Schlussviertelstunde des Spiels. Aktuell steht es Unentschieden. Die Anwälte sind im Angriff, aber die Datenschützer haben eine starke Verteidigung im Aufgebot.

publiziert am 30.9.2022
image

EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

publiziert am 30.9.2022 3
image

Vor 39 Jahren: Word 1.0 für MS-DOS erscheint

Im September 1983 brachte das Hause Redmond seine Textverarbeitungs-Software für das Microsoft Disk Operating System, kurz MS-DOS, auf den Markt.

publiziert am 30.9.2022
image

Palantir übernimmt 230-Millionen-Auftrag, um US-Drohnen effizienter zu machen

Der opake Datenanalyse-Konzern des rechtslibertären Milliardärs Peter Thiel gibt auch in Europa wieder zu Reden. CEO Alex Karp inszeniert sich als kritischer Geist.

publiziert am 30.9.2022