Social Media und HR: IBM investiert 1,3 Milliarden

27. August 2012, 14:44
  • international
  • ibm
  • hr
  • geschäftsleitung
image

"Big Blue" kauft den Software-Anbieter Kenexa.

"Big Blue" kauft den Software-Anbieter Kenexa.
IBM hat heute den Kauf von Kenexa mit Hauptsitz in Pennsylvania bekannt gegeben. Für den Anbieter von Software für Human-Resources-Management bezahlt "Big Blue" 1,3 Milliarden Dollar. Das Unternehmen hat mehrere Geschäftsstellen in Europa, aber keine in der Schweiz.
Das Produkt von Kenexa ist webbasiert und kann on-demand, also bei Bedarf bezogen werden. Kunden bezahlen nur das, was sie wirklich brauchen. Die Technologie soll künftig den IBM-Kunden dabei helfen, in HR-Abteilung über bessere Daten zu verfügen. Firmen sollen damit in der Lage sein, Mitarbeitende oder mögliche neue Talente über Social-Media-, Collaboration- und Consulting-Tools zu rekrutieren und zu managen.
Andere Branchenriesen wie Oracle, Microsoft oder Salesforce investieren zurzeit ebenfalls in Social-Media-Tools für Firmen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

Competec erweitert Geschäftsleitung

Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

publiziert am 2.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023