SoftM gewinnt ersten Greenax-Kunden

13. Juli 2006, 09:11
  • business-software
image

Der deutsche Software-Hersteller und Systemintegrator SoftM meldet den ersten Kunden für die neue betriebswirtschaftliche Software Greenax.

Der deutsche Software-Hersteller und Systemintegrator SoftM meldet den ersten Kunden für die neue betriebswirtschaftliche Software Greenax. Greenax fusst auf der Technologie des Sempacher Software-Herstellers Bison Solutions und wurde erstmals an der Cebit 2006 vorgestellt.
Das Hamburger Handelshaus Jebsen und Jessen wird Greenax BDI (Business Data Integrator) einsetzen. Greenax BDI dient als plattformunabhängige Datendrehscheibe, Jebsen und Jessen wird es beispielsweise für die Kommunikation über EDI (ein Standard für elektronischen Datenaustausch) einsetzen. Die Hamburger setzen bereits die Finanzsoftware von SoftM ein.
Gemäss SoftM-Sprecher Friedrich Koopmann wird per Ende Juli der Release 6.2 von Greenax mit einem grossen Funktionsumfang in Vertrieb, Lagerbewirtschaftung und CRM für Grosshändler fertig. SoftM sei mit Greenax in einer Vielzahl von Projektausschreibungen dabei, so Koopmann. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022
image

Yokoy kündigt seinen Vertrag mit Bexio

Weiteres Ungemach für Kunden des Business-Software-Anbieters. Das Fintech Yokoy will sich künftig auf mittlere und grosse Kunden fokussieren.

aktualisiert am 23.9.2022 1
image

Kyndryl präsentiert neue Plattform für Ressourcenmanagement

"Kyndryl Bridge" soll Unternehmen helfen, den Überblick über ihre IT-Infrastruktur zu behalten. Mit der Lancierung tritt auch der neue Schweiz-Chef Olivier Vareilhes verstärkt ins Rampenlicht.

publiziert am 21.9.2022