Software AG baut Geschäftsleitung (wieder) um

30. April 2008, 08:26
  • people & jobs
image

Die Geschäftsleitung des zweitgrössten deutschen Softwareherstellers Software AG wird völlig umgebaut.

Die Geschäftsleitung des zweitgrössten deutschen Softwareherstellers Software AG wird völlig umgebaut. David Mitchel, der mit der Übernahme des US-SOA-Spezialisten webMethods zur Software AG stiess, scheidet per sofort und ohne Angaben von Gründen ("auf eigenen Wunsch und aus persönlichen Gründen") aus der Firma aus. Damit verliert die deutsche Softwarefirma nicht nur den Kopf des rasch wachsenden Geschäftsfelds "webMethods", sondern auch des US-Geschäfts.
Neu teilt die Software AG die Verantwortung für das operative Geschäft nicht mehr nach den Geschäftsbereichen ETS (Datenbank, Entwicklungsumgebung "Natural") und webMethods (Tamino, CentraSite, EntireX) sondern geografisch auf. David Broadbent, bisher "Chief Product Officer" für ETS ist neu als COO für Asien, Nord- und Zentraleuropa und Südafrika verantwortlich, Mark Edwards, bisher COO von ETS übernimmt die gleiche Rolle für Amerika, West- und Südeuropa. Die Weiterentwicklung der Software verantwortet nun Peter Kürpick als "Chief Product Officer" sowohl für ETS wie auch webMethods. Einzig die Rollen des CEOs Karl-Heinz Streibich und des Finanzchefs Arnd Zinnhardt bleiben gleich.
Die Software AG hat erst im Juli letztes Jahr die Regionalstruktur aufgegeben und sich neu nach Geschäftsbereichen organisiert. Dies wird nun - mindestens was die Geschäftsleitung angeht - wieder rückgängig gemacht. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Jetzt hat auch das BLW einen Chefdigitalisierer

Cédric Moullet wird als Vizedirektor im Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) die Digitalisierung und das Datenmanagement verantworten.

publiziert am 29.6.2022
image

Japans Chiphersteller sorgen sich um fehlende Fachkräfte

In den nächsten 10 Jahren benötigen Toshiba, Sony & Co. 35'000 Spezialistinnen und Spezialisten, um mit dem Investitionstempo Schritt zu halten.

publiziert am 29.6.2022
image

Novartis streicht in der Schweiz mehr als 10% der Stellen – IT betroffen

1400 der 11'600 Jobs in der Schweiz könnten wegfallen. Vom Stellenabbau betroffen ist auch die IT-Abteilung des Pharmakonzerns.

publiziert am 29.6.2022
image

Neuer Chef bei Devolo Schweiz

Jean-Claude Jolliet geht, sein Nachfolger heisst Christoph Dubsky.

publiziert am 28.6.2022