Software ermöglicht nun Finma-konforme Bitcoin-Transaktionen

21. August 2020 um 12:47
  • blockchain
  • fintech
  • crypto finance
image

Mit der Software eines Zuger Startups können beim Austausch von Crypto-Assets die Regeln zur Geldwäschereibekämpfung eingehalten werden.

Eine neue Software des Zuger Startups 21 Analytics soll es Finanzintermediären ermöglichen, Crypto-Währungen Finma-konform zu transferieren. In einer Demonstration sei eine Bitcoin-Transaktion zwischen dem Schweizer Fintech Mt Pelerin und Crypto Finance ausgetauscht worden.
Dabei seien Daten zur Identifikation des Auftraggebers und der begünstigten Person zwischen den Finanzintermediären mitgeschickt worden, wie dies bereits bei Banküberweisungen der Fall sei. Das stelle die effektive Bekämpfung von Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung sicher, schreiben die Firmen in einer Mitteilung.
"Für die globale Adaption von Crypto Assets braucht es einen internationalen Standard und die Technologie und Prozesse um diese einhalten zu können", sagt Jan Brzezek, CEO von Crypto Finance. Gleichzeitig biete man den Akteuren eine rechtliche Sicherheit, die nötig sei, damit Crypto Assets zu einer wichtigen alternativen Anlageklasse werden könnten.
Die Live-Demonstration habe gezeigt, "Crypto Assets und die Einhaltung von regulatorischen Vorschriften durch praktische Lösungen kompatibel sind", ergänzt Arnaud Salomon, CEO von Mt Pelerin. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Heftige Login-Panne bei der Internetbank Neon

Kunden und Kundinnen der Neobank konnten über einen Tag lang nicht auf ihre Konten zugreifen. Dabei ist es nicht das erste Mal, dass so etwas Ende Monat passiert.

publiziert am 26.7.2023
image

Prominente neue Verwaltungsratsmitglieder für CV VC

Philipp Rösler und Yvonne Bettkober nehmen neu im Verwaltungsrat der Zuger Risikokapital- und Beratungsfirma CV VC Einsitz.

publiziert am 27.6.2023
image

Nationalbank lanciert Projekt für eine digitale Währung

Nach Postfinance nun auch die SNB: Es wird am digitalen Franken getüftelt.

publiziert am 26.6.2023 1
image

Postfinance arbeitet an digitalem Schweizer Franken

Gemeinsam mit Swiss Stablecoin will das Finanzinstitut eine digitale Schweizer Währung schaffen. Eine erste Anwendung dafür gibt es schon.

publiziert am 20.6.2023