Software-Offshoring lohnt sich

5. August 2009, 09:35
  • technologien
  • software
  • offshoring
image

Zumindest für Swiss IT Bridge.

Zumindest für Swiss IT Bridge.
Es scheint sich zu lohnen, in Niedriglohnländern im Auftrag europäischer Kunden Individual-Software zu entwickeln. So teilt der Zuger Offshore-Softwarehersteller Swiss IT Bridge mit, dass im ersten Halbjahr der Umsatz im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum um 125 Prozent gesteigert werden konnte. Absolute Zahlen werden aber nicht genannt.
Das Unternehmen mit Entwicklungsstandort in Ho Chi Minh City (Vietnam) wurde erst 2006 von Thomas Himmelrich und Fredi Schmidli gegründet. Mittlerweile beschäftigt Swiss IT Bridge 30 Personen. Zu den Kunden zählen Schweizer Unternehmen von mittelständischen Betrieben bis hin zur Grossbank, aber auch Softwarehäuser sowie Werbe- und Webagenturen.
"Wir haben in den wenigen Jahren seit der Gründung viel gelernt und erlebt. Vor allem stellen wir heute fest, dass unser Geschäftsmodell nicht nur erfolgreich ist, sondern die Nachfrage stark ansteigt", lässt sich CEO Himmelrich in einer Mitteilung zitieren.
Swiss IT Bridge stellt laut eigenen Angaben seit einigen Monaten fest, dass das Ressourcengeschäft das Projektgeschäft umsatzmässig überflügelt. Unter Ressourcengeschäft versteht Swiss IT Bridge, dass den europäischen Kunden dedizierte Entwickler oder ganze Entwicklerteams zur Verfügung gestellt werden. So sind heute bereits 12 Entwickler mit Jahresverträgen exklusiv für verschiedene Kunden fest gebucht. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Hausmitteilung: 1 Jahr nach unserem Relaunch

Wir gingen heute vor einem Jahr mit der neuen Website live. Was ist in dieser Zeit geschehen?

publiziert am 31.1.2023 1
image

US-Flugchaos: Flugaufsicht ändert Umgang mit IT

Nach der Computerpanne im US-amerikanischen Flugverkehr nimmt die Flugaufsichtsbehörde FAA nun Änderungen an der Datenbank vor.

publiziert am 31.1.2023