Software-Produktmanager soll richtiger Beruf werden

2. November 2011, 11:09
  • technologien
  • zühlke
image

"Die sehr speziellen Anforderungen an Software-Produktmanager (egal ob es um Standard-Software à la SAP oder um die Entwicklung einer Plattform bei einer Grossbank geht) verlangen spezielle Fähigkeiten, Kenntnisse und Techniken", schreibt Rainer Grau von Zühlke Engineering auf unsere Frage, warum er

"Die sehr speziellen Anforderungen an Software-Produktmanager (egal ob es um Standard-Software à la SAP oder um die Entwicklung einer Plattform bei einer Grossbank geht) verlangen spezielle Fähigkeiten, Kenntnisse und Techniken", schreibt Rainer Grau von Zühlke Engineering auf unsere Frage, warum er sich in der 'Internationalen Software Product Management Association' engagiere.
Die ISPMA, eine offene Gruppe von Experten aus der Software-Industrie und der Forschung, erarbeitet einen "Body of Knowledge" (eine systematische Sammlung von Wissen und best practices zum Thema), wird Ausbildungswege aufzeigen und eine mehrstufige Zertifzierung von Software-Produktmanagern erarbeiten.
Mit an Bord sind - neben erfahrenen Beratern aus der Industrie - die Uni Belkinge aus Schweden, Uni Utrecht, die ETH Zürich, die Uni Mannheim und die Uni Lappeenranta, Finnland. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weltweite M365-Störung – alle wichtigen Dienste stundenlang offline

Betroffen waren unter anderem Azure, Teams, Exchange, Outlook und Sharepoint. Weltweit waren die Dienste für einen halben Tag offline.

publiziert am 25.1.2023 8
image

Microsoft investiert weitere Milliarden in OpenAI

Der Tech-Gigant unterstützt die Entwickler von ChatGPT mit 10 Milliarden Dollar und beerdigt gleichzeitig den hauseigenen VR-Bereich.

publiziert am 24.1.2023
image

Postfinance beteiligt sich an Zürcher Startup

Properti hat in einer Finanzierungsrunde weitere 3 Millionen Franken eingesackt. Unter den Investoren tummelt sich neu auch Postfinance.

publiziert am 24.1.2023
image

Neuenburg tritt der Swiss Blockchain Federation bei

Trotz der derzeit herrschenden Krise soll die Schweiz mit der Mitgliedschaft des Kantons als international anerkannter Blockchain-Standort gestärkt werden.

publiziert am 23.1.2023