Softwarekampf ums "Büro" neu lanciert? Auch Adobe mischt sich ein

1. Oktober 2007, 09:20
  • workplace
  • adobe
  • saas
image

Adobe stellt sein Gewicht hinter "Buzzword".

Adobe stellt sein Gewicht hinter "Buzzword".
Wie das 'Wall Street Journal' berichtet, soll Adobe noch heute die vollständige Übernahme des Start-ups Virtual Ubiquity bekannt geben wollen. Adobe war schon bisher an Virtual Ubiquity beteiligt. Virtual Ubiquity hat einen auf Adobe "Flash"-basierende Online-Textverarbeitungsservice namens "Buzzword" entwickelt.
Adobe dürfte "Buzzword" mit seiner Marketingmacht international deutlich mehr Präsenz verleihen, als dies der kleine Start-up Virtual Ubiquity bisher tun konnte. Als Mittel zum Zweck könnte Adobe dabei zum Beispiel auch an Direktlinks aus dem beinahe omipräsenten Acrobat Reader denken. Adobe plant ausserdem gemäss 'WSJ' auch einen eigenen Online-Speicherservice für Files, genannt "Share".
Nachdem die frühen Konkurrenten weitestgehend aus dem Feld geschlagen waren, wurde der Markt für Bürosoftware für lange Jahre quasi ein Selbstläufer für Microsoft. Nun scheint er sich wieder aufzuheizen. Mit IBM hat gerade nach Sun ein weiterer der traditionellen Konkurrenten sein Gewicht hinter die OpenSource-Alterntive "OpenOffice" gestellt.
Die strategisch noch wichtigere Konkurrenz kommt aber aus dem Lager der Online-Softwareangebote wie Googles "Text und Tabellen". Diese bedingen keine Softwareinstallation auf dem PC, sind betriebssystemunabhängig und Files können auf dem Internet gespeichert und somit von überall her verfügbar gemacht werden. Kein Wunder daher, dass Microsoft gerade versucht, der neuen Konkurrenz zumindest in letzterer Hinsicht vorsorglich den Wind aus den Segeln zu nehmen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

PC-Markt im steilen Sinkflug

Bedenken wegen der schwächelnden Wirtschaft und steigenden Kosten für andere Güter haben die Kauflust von Privatleuten und Unternehmen stark gebremst.

publiziert am 11.1.2023
image

Bechtle liefert IT-Arbeitsplätze für Swiss und Lufthansa

Es geht hauptsächlich um HP-Hardware für über 20'000 Arbeitsplätze, darunter auch solche für die Schweizer Fluggesellschaft.

publiziert am 13.12.2022
image

Tech-Angestellte: Investiert in digitale Infrastruktur, nicht Büroräume!

Eine Mehrheit will weiter hybrid arbeiten und eine schlechte Infrastruktur dafür wäre für viele ein Grund, den Job zu wechseln.

publiziert am 30.11.2022
image

Slack integriert Teamviewer

Ab sofort können Teamviewer-Supportsessions in Slack gestartet werden.

publiziert am 17.11.2022