Softwareone kauft noch einen SAP-Partner

5. Oktober 2021, 09:09
image

Mit der Übernahme von Centiq bauen die Stanser ihr globales SAP-Services-Geschäft weiter aus, insbesondere im Bereich SAP on Azure.

Softwareone hat die Übernahme des britischen SAP-Partners Centiq bekannt gegeben. Das Unternehmen mit Sitz in Nottingham verfüge als SAP-Gold-Service-Partner und mit der erweiterten Spezialisierung für SAP auf Azure über umfassende Kapazitäten in den Bereichen Professional und Managed Services, insbesondere für S/4Hana auf Microsoft Azure, schreibt Softwareone in einer Mitteilung.
"Wir freuen uns sehr, Centiq in der Softwareone-Organisation willkommen zu heissen", so Daniel Da Vinci, globaler Verantwortlicher des SAP-Services-Geschäft der Stanser. Mit dem Zukauf verstärke Softwareone das globale SAP-Services-Geschäft und vergrössere seine Reichweite auf dem EMEA-Markt, ergänzt Da Vinci.
Es werden keine finanziellen Bedingungen der Transaktion bekannt gegeben.
image
Daniel Da Vinci, Director Global SAP Technology Practice bei Softwareone.

SAP on Azure im Fokus

Centiq habe 2011 eine der ersten SAP-Hana-Implementierungen in Grossbritannien durchgeführt. Das Unternehmen bringe aber auch viel Microsoft-Kompetenz mit. Centiq habe "kontinuierlich und in erheblichem Ausmass" in die automatisierte Bearbeitung von Workloads für SAP auf Azure investiert, so die Mitteilung. "Indem wir zu Softwareone stossen, stärken wir auch unsere strategische Allianz mit Microsoft", lässt sich Matt Lovell, CEO von Centiq, zitieren.
Softwareone hat im Frühling 2021 eine erweiterte Partnerschaft mit Microsoft bekannt gegeben, bei der es auch um SAP on Azure geht. Bis Ende 2023 will das Schweizer Unternehmen für den Ausbau dieses Geschäftsbereichs 5000 zusätzliche Spezialisten in den Bereichen SAP on Azure und Anwendungsservices anstellen und schulen. Schätzungen zufolge biete das Plattform-Upgrade von SAP bis 2027 ein Marktpotenzial von 100 Milliarden Dollar, erklärte Softwareone in einer früheren Mitteilung.
In den vergangenen rund 2 Jahren hat Softwareone das SAP-Business markant ausgebaut – auch anorganisch. Die Übernahme von Centiq folgt auf diejenigen von SE16N, ITST, ITPC, Optimum Consulting und BNW. Diese bilden laut Softwareone die Basis für das SAP-Business in 27 Ländern. Mittlerweile sei der Bereich auf über 500 zertifizierte Berater angewachsen, die Leistungen rund um S/4Hana-Consulting-, Migrations-, Konvertierungs- und Plattformmanagement-Services bieten.

Loading

Mehr zum Thema

image

Ja, die Stimmung ist getrübt, aber …

Noch ist die Geschäftslage laut Konjunkturforschern besser als zum Jahresauftakt. Der ICT-Branchenverband bleibt "vorsichtig optimistisch", sofern es nicht zu einem Strommangel kommt.

publiziert am 5.8.2022
image

Die Infrastruktur-Gigan­ten müssen sich transfor­mieren

DXC und Kyndryl melden 10% Umsatzrückgang, sehen sich aber auf gutem Weg.

publiziert am 5.8.2022
image

Deutsches Unternehmen übernimmt Baarer Miracle Mill

Der Zuger Cloud-Dienstleister wird Teil der zur Nord Holding gehörenden Public Cloud Group.

publiziert am 3.8.2022
image

Microsoft setzt seine Cloud-Hardware viel länger ein

Der Softwareriese will seine Cloud-Server und Netzwerkkomponenten 6 statt nur 4 Jahre lang verwenden. Damit spart Microsoft Milliarden.

publiziert am 2.8.2022