Softwareone will mit AWS expandieren

19. Januar 2022, 13:07
  • channel
  • cloud
  • aws
  • softwareone
image

Seit längerem ist Softwareone auf Shoppingtour im Cloud-Bereich. Nun will das Unternehmen noch enger mit AWS zusammenarbeiten.

Softwareone gibt eine mehrjährige strategische Kooperationsvereinbarung mit Amazon Web Services (AWS) bekannt. Im Rahmen der umfassenden Vereinbarung würden die beiden Unternehmen zusammenarbeiten, "um die Einführung von AWS-Diensten und -Lösungen, unterstützt durch gemeinsame Investitionen in Markteinführungs- und Lieferkapazitäten, weltweit zu beschleunigen", heisst es in der Mitteilung. Bedingungen oder finanziellen Details der Vereinbarung werden keine bekannt gegeben.
Zu den wichtigsten Bereichen der Zusammenarbeit würden die Beschleunigung des Wachstums des "Simple for AWS"-Angebots von Softwareone, die Industrialisierung von AWS-Cloud-Migrationen und die Förderung der Einführung von AWS Marketplace in Verbindung mit Pyracloud gehören. Mithilfe der Investitionen von AWS werde das Schweizer Unternehmen sein globales Cloud Center of Excellence mit vollständig zertifizierten AWS-Ressourcen weiterentwickeln. Weiter werde die Softwareone Academy spezielle Ausbildungsprogramme für AWS-Cloud-Experten anbieten.
Seit Anfang 2021 hatte das Unternehmen mit Hauptsitz in Stans diverse Übernahmen im Cloud-Bereich angekündigt. Zuletzt erfolgte der Kauf der britischen Firma Helecloud, ein unabhängiger AWS Premier Consulting Partner. Schon dazu hiess es, man wolle die AWS-Kompetenzen von Softwareone in der EMEA-Region stärken.
Auch mit Microsoft Azure ist Softwareone bereits eine strategische Partnerschaft eingegangen. Zu den letzten Halbjahreszahlen hiess es, man wachse nicht zuletzt im Cloud-Bereich. So seien beispielsweise die Umsätze aus Microsoft Cloud weiterhin zweistellig gewachsen, während die On-Premises-Einnahmen rückläufig gewesen seien.
Die neue Vereinbarung mit AWS "signalisiert unser Engagement, unsere globale AWS-Praxis auszubauen, um die Multi-Cloud-Strategien unserer Kunden voranzutreiben", so Softwareone-CEO Dieter Schlosser in der Mitteilung. "Sie untermauert unsere Vision, unsere Application Services, SAP Services, FinOps, bis 2025 zu einem kombinierten Dienstleistungsgeschäft von 1 Milliarde Franken auszubauen."

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

Softwareone erhält an einem Tag 2 Freihänder für fast 14 Millionen Franken

Der Stanser IT-Dienstleister ist bei Swissgrid Reseller für Standardsoftware und kann fürs Stadtzürcher OIZ die Lizenzen für die Microsoft-EDR-Lösung liefern. Dafür kassiert Softwareone Millionen.

publiziert am 30.9.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022