"Solides Quartal" für Cisco

9. Februar 2005, 09:14
  • international
  • cisco
image

Cisco hat, in den Worten von CEO John Chambers, ein "solides Quartal" hinter sich gebracht.

Cisco hat, in den Worten von CEO John Chambers, ein "solides Quartal" hinter sich gebracht. Der Umsatz stieg im zweiten Quartal des Cisco-Geschäftsjahres, das am 31. Januar zu Ende ging, verglichen mit dem gleichen Quartal im Vorjahr um 12 Prozent auf 6,06 Milliarden Dollar, der Reingewinn um 93% auf 1,4 Milliarden Dollar (Im Vergleichsquartal hatten Sonderaufwendungen von fast 600 Millionen Dollar die Bilanz belastet).
Für das Gesamtjahr erwartet Cisco gegenwärtig ein Umsatzwachstum zwischen 10 und 15 Prozent. Das liegt innerhalb der Erwartungen, ist aber doch eine leise Enttäuschung für die Finanzgemeinde, die weiterhin den Wachstumszahlen vergangener Jahre nachträumt. Chambers Kommentar dazu klang denn auch fast ein bisschen resigniert: "(Auch) wir würden gerne mehr Wachstum sehen. Wir tun alles, was in unserer Macht steht, um es zu verwirklichen."
Den stärksten Zuwachs verzeichnete Cisco bei seinen neueren Produktegebieten (Security, Storage, WLAN, VoIP usw.). Der Absatz der VoIP-Produkte zum Beispiel stieg um satte 40 Prozent. Demgegenüber steht allerdings eine Enttäuschung auf dem Gebiet der grossen Backbone-Switches für Unternehmen, wo der Umsatz um 6 Prozent nachliess. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

US-Flugchaos: Flugaufsicht ändert Umgang mit IT

Nach der Computerpanne im US-amerikanischen Flugverkehr nimmt die Flugaufsichtsbehörde FAA nun Änderungen an der Datenbank vor.

publiziert am 31.1.2023
image

Die Chipindustrie ist im freien Fall

Nach Jahren des Booms zeichnet sich eine Krise für den Halbleiter-Markt ab. Laut Analysten könnte die Branche historische Negativwerte erreichen.

publiziert am 30.1.2023
image

Änderung an WAN-Router führte zu Microsoft-Ausfall

Vergangene Woche sind verschiedene Applikationen und Dienste von Microsoft ausgefallen. In einem vorläufigen Bericht erklärt der Kon­zern, wie es dazu kommen konnte.

publiziert am 30.1.2023 2
image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023