Solothurn erneuert GEVER-Lösung

5. April 2013 um 09:07
  • e-government
  • software
  • linux
  • kanton
image

1,15 Millionen Franken für die Erneuerung der GEVER-Lösung CMIKonsul der Schwerzenbacher CM Informatik.

1,15 Millionen Franken für die Erneuerung der GEVER-Lösung CMIKonsul der Schwerzenbacher CM Informatik.
Der Regierungsrat des Kantons Solothurn will die bestehende Lösung für elektronische Geschäftsverwaltung (GEVER) erneuern und beantragt beim Parlament deshalb einen Kredit von 1,2 Millionen Franken. Die Finanzkommission des Kantonsrats hat an seiner letzten Sitzung den Antrag durchgewunken, allerdings um 50'000 Franken gekürzt. Die Kürzung ist eher symbolischer Natur hat man doch nur die Reserve für das Projekt von 88'800 auf 28'800 Franken reduziert.
Mit dem Kredit wird die bestehende Lösung CMIKonsul der Schwerzenbacher CM Informatik erneuert und man will zusätzlich zwei alte, Systeme namens Ambassador und Kondor ablösen. Die Übung wird offenbar relativ teuer, weil man die Weiterentwicklung von CMIKonsul im Rahmen der unterdessen unter viel Getöse gescheiterten Solothurner Linux-Strategiegestoppt hatte.
Für CMIKonsul gab es nicht mal mehr Wartungsverträge, wie die 'Solothurner Zeitung' weiss. Dies weil man vor der Kehrtwende 2010 die Schwerzenbacher Lösung durch eine britische Firma auf Java umschreiben lassen wollte, damit sie auch auf Linux-PCs funktioniert. Das Projekt litt an Verzögerungen und starb bei der Aufgabe der Linux-Strategie. (hc)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Schwyz will ein zentrales E-Gov-Portal aufbauen

Im Innerschweizer Kanton soll die Bevölkerung in Zukunft mehr Behördendienstleistungen online in Anspruch nehmen können.

publiziert am 16.5.2024
image

EFK: Bund sollte Office ohne Cloudanbindung so lange wie möglich einsetzen

Die Eidgenössische Finanzkontrolle kritisiert den Bund für die Einführung von M365. Die Verlängerung einer On-Premises-Lösung sei zu wenig geprüft worden und die Komplexität für Mitarbeitende nehme zu.

publiziert am 16.5.2024
image

Finanzkommission: Beim Bund laufen zu viele IT-Projekte gleichzeitig

Die Finanzkommission des Ständerats empfiehlt dem Bundesrat mehr Zurückhaltung bei der Aufgleisung neuer Projekte.

publiziert am 16.5.2024
image

Neue Direktorin für Förderagentur Innosuisse gewählt

Dominique Gruhl-Bégin wird im August ihre neue Position bei der Förderagentur übernehmen. Die bisherige Direktorin Annalise Eggimann tritt aus Altersgründen zurück.

publiziert am 15.5.2024