Solothurner Spitäler schafft CIO-Funktion

3. Juni 2013, 15:00
  • people & jobs
  • cio
image

Grössere Investitionen in die Informatik geplant.

Grössere Investitionen in die Informatik geplant.
Die Solothurner Spitäler AG (soH) will ihre Informatikabteilung aufwerten. Nachdem der bisherige Informatik-Leiter das Unternehmen im März 2013 verlassen hat, wurde entschieden, die Stelle eines CIO und Mitglied der Geschäftsleitung zu schaffen. Ziel sei eine bessere Unterstützung und eine erfolgreiche Umsetzung der Unternehmensstrategie, heisst es auf Anfrage von inside-it.ch. Der Job wurde kürzlich ausgeschrieben.
Die IT-Abteilung der soH beschäftigt rund 30 Mitarbeitende und ist in den Bereichen Medizininformatik, Businessinformatik, Architektur und Integration, Systembetrieb sowie Helpdesk und Support tätig. In naher Zukunft seien grössere Projekte geplant, heisst es auf Anfrage. So läuft seit Frühjahr eine Ausschreibung für die Ablösung des bestehenden Spital-ERP-Systems.
Die soH beschäftigt insgesamt rund 3500 Personen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Verstärkung für ETH kommt aus Kopenhagen

Die Hochschule beruft einen neuen Professor im Departement Mathematik, der auf Statistik und Machine Learning spezialisiert ist. Ein anderer KI-Spezialist verlässt die Uni.

publiziert am 23.9.2022
image

Rochade im Führungsteam der Netrics Gruppe

Nectrics-CEO Pascal Schmid wechselt per Ende 2022 in den Verwaltungsrat der Gruppe. Pascal Kocher, langjähriger CFO, übernimmt dann die Chefposition.

publiziert am 22.9.2022
image

IT-Veteran Boschung wird EMEA-Chef bei Kudelski

Die Kudelski Gruppe hat für ihr Cybersecurity-Segment einen neuen Senior Vice President & General Manager EMEA gefunden. Jacques Boschung folgt auf Philippe Borloz.

publiziert am 21.9.2022
image

Neuer Chef für das Abacus-Team von Abraxas

Peter Züblin übernimmt das Team, das bisher von Walter Baumann geleitet wurde.

publiziert am 20.9.2022