SolvAxis-Chef ist weg

5. September 2016, 13:40
  • people & jobs
image

Der ERP-Hersteller aus dem Jura kommt nicht zur Ruhe: Patrik Hug ist seit kurzem nicht mehr Chef.

Der ERP-Hersteller aus dem Jura kommt nicht zur Ruhe: Patrik Hug ist seit kurzem nicht mehr Chef.
Patrik Hug ist nicht mehr General Manager von SolvAxis. Mitte August wurde entschieden, dass Hug den ERP-Hersteller aus dem Berner Jura verlässt. "Details zu den Gründen wollen wir keine kommunizieren", sagt Marketingleiter Lukas Hofer auf Anfrage von inside-channels.ch. Hug, der 2011 zu SolvAxis stiess, habe sehr gute Arbeit geleistet.
Die Suche nach einem Nachfolger läuft. Ob dieser vom Mutterhaus komme oder in der Schweiz gesucht werde, ist laut Hofer momentan noch offen. Interimistisch würden die sieben SolvAxis-Bereichsleiter direkt an ihre Kontakte beim texanischen Mutterhaus Forterro rapportieren.
Gegenüber den Kunden bildet der neue Verkaufsleiter Philippe Genre die Ansprechperson.
"Keine Strategie-Änderung"
Wachstum bleibe das Ziel von SolvAxis, so Hofer, dies vor allem in der Schweiz und im grenznahen Ausland (Süddeutschland, Frankreich). Dies bedeute keine direkte Strategieänderung, auch wenn 2014 eine Marktanalyse und entsprechende Internationalisierungsstrategie angekündigt worden war.
Das aktuelle Geschäftsjahr von SolvAxis laufe gut, obwohl es wegen der Franken-Euro-Differenzen "sicher nicht einfacher geworden ist", so Hofer weiter. Weitere Konsequenzen für SolvAxis seien nicht geplant, und das Unternehmen suche aktuell Mitarbeiter im Consulting und Business Development.
SolvAxis bietet eine Schweizer ERP-Lösung, die von rund 15'000 Anwendern an 1'000 Standorten genutzt wird, mehrheitlich von Schweizer KMUs. Das Unternehmen mit Hauptsitz Sonceboz wurde 2014 vom schwedischen ERP-Hersteller Jeeves gekauft. Dieser wurde dann gemeinsam mit SolvAxis in der Forterro Group in Austin/Texas zusammengefasst. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Inventx in Kürze auch mit Domizil in Bern

Nach Chur, St, Gallen und Zürich will der IT-Dienstleister für Banken und Versicherungen nun auch eine Dependance in Bern eröffnen.

publiziert am 20.5.2022
image

Drei Frauen sind neu im Vorstand von SwissICT

Mit den neu Gewählten wächst der Vorstand auf 12 Mitglieder. Der Verband weist bessere finanzielle Zahlen auf als auch schon.

publiziert am 20.5.2022
image

Stefan Arn will kürzertreten

Einer der prägenden IT-Leute der UBS gibt sein Amt ab, wie 'Finews' berichtet.

publiziert am 19.5.2022
image

ETH ernennt neue Professoren für Informatik und Digitalisierung

Die neu Ernannten beschäftigen sich mit Algorithmen, datengestützten Analyseverfahren oder den gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung.

publiziert am 19.5.2022