Sony Ericsson wird zu Sony

7. Dezember 2011, 09:04
  • übernahme
  • smartphone
  • android
image

Ende Oktober hat Sony die Schweden aus dem seit zehn Jahren bestehenden Gemeinschaftsunternehmen Sony Ericsson für 1,05 Milliarden Euro ausgelöst.

Ende Oktober hat Sony die Schweden aus dem seit zehn Jahren bestehenden Gemeinschaftsunternehmen Sony Ericsson für 1,05 Milliarden Euro ausgelöst. Wie nun bekannt wurde, soll sich der Wechsel Mitte 2012 auch im Namen niederschlagen nach dem Motto Sony minus Ericsson.
Nach dem mässigen Erfolg mit Feature Phones wie den Geräten der Walkman-Serie sollen diese eingestampft werden und werde man sich künftig mit Androiden ganz auf die Rolle als Smartphone-Anbieter konzentrieren. (kh)

Loading

Mehr zum Thema

image

Elon Musk will Twitter nun doch kaufen

Nach dem Rückzug von den Vertragsverhandlungen scheint der Milliardär nun doch wieder an der Übernahme des sozialen Netzwerkes interessiert zu sein.

publiziert am 5.10.2022
image

Nach Citrix-Tibco-Merger: Netscaler wird wieder unabhängiger

Das Gleiche scheint auch für Jaspersoft, Ibi und Sharefile zu gelten.

publiziert am 4.10.2022
image

Liip übernimmt Digitalagentur Nothing

Sämtliche Mitarbeitenden und die Kundschaft werden von Liip übernommen, aber Nothing-Gründer Bastiaan van Rooden kümmert sich künftig um ein eigenes Projekt.

publiziert am 4.10.2022
image

Woonig übernimmt Zürcher Unternehmen Scantick

Mit der Akquisition will das in Bottighofen ansässige Unternehmen Woonig unter anderem sein Angebot im Bereich Immobilienverwaltung erweitern.

publiziert am 3.10.2022