Sony fährt Playstation-Netzwerk schrittweise wieder hoch

16. Mai 2011, 12:03
  • amazon
  • cyberangriff
  • sicherheit
image

Hacker-Angriff soll mit Hilfe der Amazon-Cloud durchgeführt worden sein.

Hacker-Angriff soll mit Hilfe der Amazon-Cloud durchgeführt worden sein.
Knapp vier Wochen nachdem der japanische Unterhaltselektronikgigant Sony sein Playstation Network (PSN) und den Streamingservice Qriocity wegen eines riesigen Hacks und erklärte, dass Playstation-Besitzer zunächst die Firmware ihrer Spielekonsole aktualisieren und ihr Passwort ändern müssten um sich wieder mit dem PSN verbinden zu können. Hirai betonte ausserdem die neuen Sicherheitsvorkehrungen, die weitere Hackangriffe verhindern sollen. Neben zusätzlichen Firewalls setzt Sony nach eigenen Angaben nun auch eine "verbesserte" Datenverschlüsselung und ein "Frühwarnsystem" ein.
Japanische Behörden blockieren PSN-Neustart
Sony muss sich allerdings bereits jetzt Fragen zur Wirksamkeit der neuen Abwehrmassnahmen gefallen lassen, denn ausgerechnet im japanischen Heimmarkt fehlt es Sony an einer behördlichen Bewilligung zur Wiederaufschaltung der Dienste. Wie Kazushige Nobutani vom japanischen Wirtschaftsministerium erklärte, habe der Konzern Anfangs Monat gemachte Sicherheitsversprechen bisher nicht eingelöst. Ausserdem wolle man wissen, wie der Konzern das Vertrauen der Kunden in die Sicherheit der Netzwerke wieder zurückgewinnen wolle. Sony betonte, man arbeite mit der Regierung, um PSN schnellstmöglich wieder in Betrieb zu nehmen.
Angriff via Amazon-Cloud
Wie die Nachrichtenagentur 'Bloomberg' berichtet, sollen die Angriffe auf Sonys Netzwerk mit Hilfe von Amazons Cloud-Computing-Dienst EC2 durchgeführt worden sein. Die Hacker seien dazu nicht etwa in Amazons Server eingedrungen, sondern hätten sich mit falschen Informationen ein Konto eröffnet. Amazon wollte sich zum Bericht nicht äussern. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberkriminelle veröffentlichen Daten von Läderach

Einen Monat nach dem Cyberangriff auf den Schweizer Chocolatier sind mehrere Datenpakete im Darknet aufgetaucht. Läderach erklärt uns, die Situation genau zu beobachten.

publiziert am 6.10.2022
image

Versicherungsriese Lloyd's fürchtet, gehackt worden zu sein

Der Konzern hat die externen Verbindungen gekappt, nachdem ein möglicher Cyberangriff festgestellt worden ist. Lloyd's Syndikate handeln auch mit Cyberversicherungen.

publiziert am 6.10.2022
image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022
image

EPD-Infoplattform von eHealth Suisse gehackt

Unbekannte haben von der Website Patientendossier.ch Nutzerdaten abgegriffen. Das BAG erstattet Anzeige, gibt aber Entwarnung.

publiziert am 30.9.2022 3