Sony führt den Markt für Virtual Reality an

12. Dezember 2016, 15:40
  • workplace
  • mixed reality
  • vendor
  • canalys
  • marktzahlen
image

Seit diesem Jahr sind Virtual-Reality-Brillen breit erhältlich.

Seit diesem Jahr sind Virtual-Reality-Brillen breit erhältlich. Insgesamt, so die Analyse von Canalys, werden 2016 über zwei Millionen VR-Brillen weltweit abgesetzt. Diese Zahl wird in den nächsten Jahren stark wachsen. Im Jahr 2020 erwartet der Marktforscher einen Absatz von über 20 Millionen Geräten. Einen Grossteil des VR-Markts machen Geräte aus, die nicht eigenständig funktionieren und beispielsweise mit einem PC verbunden sein müssen. Der Anteil der smarten, unabhängig funktionierenden VR-Geräte liegt dieses Jahr bei fünf Prozent. In der Prognose wurden ausschliesslich Geräte mit integriertem Display berücksichtigt. Googles Daydream View oder Samsungs Gear VR erscheinen in dieser Statistik nicht.
Einer Mitteilung von Canalys zufolge hat sich Sony rasch zum Marktführer im Bereich VR-Headsets etabliert. Dies begründet der Marktforscher damit, dass die VR-Brille PlayStation VR verhältnismässig preiswert und die passende Spielkonsole weit verbreitet ist. In weniger als drei Monaten seien über 800'000 Stück dieser VR-Brille abgesetzt worden.
Hinter Sony liegt HTC mit der VR-Brille Vive. Laut Canalys schätzt den Absatz auf 500'000 Stück im Jahr 2016, ein Grossteil davon im Grossraum China. Verzögerungen bei der Lieferung anderer Hersteller, darunter Oculus, liessen Raum für Wachstum nächstes Jahr.
"Mehrere Milliarden Dollar müssen in die Forschung und Entwicklung der VR-Technologie gesteckt werden", so der Analyst Jason Low. Dennoch zeichne sich bereits jetzt eine gute Zufriedenheit bei den Nutzern, insbesondere den Gamern, ab. Der Markt für VR, so Canalys weiter, stehe aber noch ganz am Anfang. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022
image

Red Hat lässt Angestellten volle Homeoffice-Freiheit

Angestellte der IBM-Tochter dürfen auch in Zukunft ohne Einschränkungen zu Hause arbeiten.

publiziert am 14.9.2022
image

Der PC-Markt wird laut IDC weiter schrumpfen

Die Analysten erwarten für 2022 wie auch für 2023 rückläufige PC- und Tablet-Verkäufe.

publiziert am 5.9.2022
image

Schweizer Software-Startup sammelt 5 Millionen Dollar

Der Workplace-Spezialist Deskbird will mit dem frischen Geld in die Rekrutierung investieren. Die Firma sieht im Trend zu Hybridwork ihre Stunde gekommen.

publiziert am 30.8.2022