Sony-Hacker verhaftet?

23. September 2011, 14:09
  • security
  • cyberangriff
image

Ein 23-jähriger Mann wurde am 2.

Ein 23-jähriger Mann wurde am 2. September in Phoenix verhaftet. Er wird beschuldigt, als Mitglied der Hacker-Gruppe LulzSec bei einem Angriff auf Sony beteiligt gewesen zu sein. Die Hacker hatten Ende Mai Daten von Sony Pictures gestohlen und veröffentlicht.
Die US-Online-Zeitung Cnet News.com hat die Anklage gegen den jungen Mann studiert und einige interessante Details veröffentlicht.
So benützte der Hacker den Anonymisierdienst von hidemyass bei der Erkundung seines Angriffsziels. Der Angriff wurde dann mittels SQL Injection durchgeführt. Bei dieser schwierig abzuwehrender Methode versucht man SQL-Befehle in normale Dialogfelder einzugeben und die angegriffene Datenbank dazu zu verleiten, diese auszuführen.
Offenbar hat dem Angeklagten die Benützung des Anonymisierdienstes ebenso wenig vor der Entdeckung geschützt wie die Löschung seiner Harddisk nach jeder Hacking-Session. Wird er verurteilt, so droht dem Hacker gemäss Cnet eine Gefängnisstrafe von bis zu 15 Jahren. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zurich investiert erneut in kanadische Cyberversicherung

Boxx Insurance hat unter der Leitung von Zurich in einer Serie-B-Finanzierung 14,4 Millionen US-Dollar gesammelt.

publiziert am 31.1.2023
image

Cyberkriminelle erbeuten Kundendaten der Online-Apotheke DocMorris

Bei dem Cyberangriff haben unbekannte Täter 20'000 Kundenkonten kompromittiert. Die Online-Apotheke gehört zur Schweizer "Zur Rose"-Gruppe.

publiziert am 27.1.2023
image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Angeblicher Datendiebstahl: Unispital Lausanne gibt Entwarnung

Ein Hacker behauptete, im Besitz von 2 Millionen Datensätzen des Spitals zu sein. Doch das Datenpaket stammt offenbar aus Frankreich.

publiziert am 27.1.2023