Sony tiefrot

14. Mai 2009, 08:20
  • international
  • geschäftszahlen
image

Sony weist für das vergangene Geschäftsjahr erstmals seit 14 Jahren einen Verlust aus.

Sony weist für das vergangene Geschäftsjahr erstmals seit 14 Jahren einen Verlust aus. Wie der japanische Elektronikkonzern mitteilte, betrug das Minus 98 Milliarden Yen, also umgerechnet zirka 1,14 Milliarden Franken. Der Umsatz sank um 12,9 Prozent auf 7,73 Billionen Yen. Sony leidet wie viele andere japanische Elektronikfirmen unter der Wirtschaftskrise, dem starken Yen und der gefallenen Nachfrage.
Sony hat bereits mehrere Sparmassnahmen eingeleitet, um den Konzern neu zu positionieren. Unter anderem ist geplant, die Produktion in vier Fabriken in Japan einzustellen. Nach Angaben von Sony wird ein Verlust im laufenden Jahr aber trotzdem nicht zu vermeiden sein. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Privatkunden bleiben wichtigstes Segment bei Salt

Salt ist in den ersten 9 Monaten weiter gewachsen und hat auch den Betriebsgewinn gesteigert. Bei den Firmenkunden sieht der Telco Potenzial.

publiziert am 25.11.2022
image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022
image

HP will bis zu 6000 Stellen streichen

Inflation und sinkende Nachfrage belasten das HP-Ergebnis. Der Konzern will in den nächsten Jahren die Kosten um 1,4 Milliarden Dollar senken. Dazu werden weltweit Stellen gestrichen.

publiziert am 23.11.2022
image

Erneut mehr Umsatz und Gewinn bei Softwareone

Der Stanser Softwarelizenzhändler setzt seinen Wachstumskurs im dritten Quartal fort.

publiziert am 23.11.2022