Sony will an Akku-Sparte festhalten

30. Dezember 2013, 16:24
  • international
  • verkauf
image

Nach Gerüchten über eine mögliche Trennung seiner Akku-Sparte hat Sony nun klargemacht, dass man an der Herstellung von Lithium-Ionen-Akkus festhalten will.

Nach Gerüchten über eine mögliche Trennung seiner Akku-Sparte hat Sony nun klargemacht, dass man an der Herstellung von Lithium-Ionen-Akkus festhalten will. Sony glaube nun wieder an einen Turnaround des Geschäftsbereich, berichtet 'Reuters'. Sony habe die Einstellung der Produktion in den letzten zwei Jahren geplant, entschied sich nun aber dagegen. Der japanische Elektronikriese leidet unter der Konkurrenz der günstigen Hersteller aus Südkorea. Nun sorgen jedoch ein schwacher Yen sowie eine stärkere Nachfrage nach neuen Produkten der Sparte für Hoffnung. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Abermals steht der Verkauf von DXC im Raum

Das Verkaufsgerücht ist aufgekommen, nachdem der IT-Dienstleister eine Investorenpräsentation Anfang des Monats abrupt abgebrochen hatte.

publiziert am 22.9.2022