Sony will PC-Geschäft loswerden

5. Februar 2014, 13:55
  • workplace
  • lenovo
  • übernahme
image

Sony könnte sich demnächst vom PC-Business verabschieden.

Sony könnte sich demnächst vom PC-Business verabschieden. Erst vor wenigen Tagen hiess es, dass Sony den PC-Arm für bis zu 500 Millionen Dollar an ein japanisches Investmentunternehmen verkaufen wolle.
Der Investmentfonds Japan Industrial Partners werde ein neues Unternehmen gründen, das Sonys gesamte PC-Sparte übernehmen soll, heisst es. Sony werde einen kleinen Anteil daran halten. Die 1996 eingeführte Marke Vaio soll erhalten bleiben. Sony leidet wie die meisten PC-Hersteller unter der aktuellen Flaute im Computer-Business. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

Opentext: Nach der Übernahme kommen die Entlassungen

Nach dem Merger mit Micro Focus sollen rund 8% der Stellen gestrichen werden.

publiziert am 1.2.2023
image

Steht das Vorzeige-Startup Ava vor dem Aus?

Die ehemalige Ava-Chefin Lea von Bidder hat den neuen Eigentümer betrieben. Der Chef von Femtec Health reagiert mit Drohungen.

publiziert am 30.1.2023
image

Inventx übernimmt DTI-Gruppe

Der Spezialist für Datentransformation und Informationsmanagement hat einen neuen Besitzer, bleibt aber eigenständig.

publiziert am 27.1.2023