Soreco drängt stärker ins Ausland – Thomas Koller soll's richten

20. April 2005 um 16:30
  • people & jobs
  • soreco
image

Neben --http://www.

Neben Walter Wyss hat sich das Schwerzenbacher Softwarehaus Soreco mit Thomas Koller gleich noch einen zweiten neuen Mann geholt. Koller soll nun als Business Development Manager eine zentrale Rolle bei der internationalen Vermarktung der Business-Software-Produkte von Soreco spielen. Der Schwerpunkt der Internationalisierung soll dabei gemäss Soreco bei der Business Process Management Plattform "Xpert.ivy" liegen. Koller soll sich ausserdem um den stärkeren Auf- und Ausbau des Partnernetzwerkes von Soreco kümmern.
Koller arbeitete von 1987 bis 1990 bei IBM Schweiz als Account Manager. Danach war er ab 1990 Geschäftsführer des Softwareentwicklers OPUS Informatic, den er erst 2004 wieder verliess, nachdem das Unternehmen verkauft und in den indischen Softwarekonzern NIIT Technologies integriert worden war. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Digital Economy Award 2024: Nominationsphase gestartet

Ab sofort können Interessierte ihre Projekte für fünf Awards einreichen. Ausserdem können Persönlichkeiten für den "The Pascal"-Award nominiert werden.

publiziert am 1.3.2024
image

T-Systems hat erstmals eine CTO

Die langjährige Accenture-Managerin Christine Knackfuss-Nikolic wechselt in die Geschäftsleitung von T-Systems.

publiziert am 29.2.2024
image

ICT-Berufsbildung sucht die besten Lehrbetriebe

Der Verband startet die Bewerbung für seine jährlichen Awards. Die Auszeichnung ehrt das Engagement für den ICT-Berufsnachwuchs.

publiziert am 29.2.2024
image

Simon Arpagaus neuer Kundendienstchef bei Ambit

In seiner neuen Position ist Arpagaus auch Mitglied der Geschäftsleitung.

publiziert am 28.2.2024