Soreco drängt stärker ins Ausland – Thomas Koller soll's richten

20. April 2005, 16:30
  • people & jobs
  • soreco
image

Neben --http://www.

Neben Walter Wyss hat sich das Schwerzenbacher Softwarehaus Soreco mit Thomas Koller gleich noch einen zweiten neuen Mann geholt. Koller soll nun als Business Development Manager eine zentrale Rolle bei der internationalen Vermarktung der Business-Software-Produkte von Soreco spielen. Der Schwerpunkt der Internationalisierung soll dabei gemäss Soreco bei der Business Process Management Plattform "Xpert.ivy" liegen. Koller soll sich ausserdem um den stärkeren Auf- und Ausbau des Partnernetzwerkes von Soreco kümmern.
Koller arbeitete von 1987 bis 1990 bei IBM Schweiz als Account Manager. Danach war er ab 1990 Geschäftsführer des Softwareentwicklers OPUS Informatic, den er erst 2004 wieder verliess, nachdem das Unternehmen verkauft und in den indischen Softwarekonzern NIIT Technologies integriert worden war. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Verstärkung für ETH kommt aus Kopenhagen

Die Hochschule beruft einen neuen Professor im Departement Mathematik, der auf Statistik und Machine Learning spezialisiert ist. Ein anderer KI-Spezialist verlässt die Uni.

publiziert am 23.9.2022
image

Rochade im Führungsteam der Netrics Gruppe

Nectrics-CEO Pascal Schmid wechselt per Ende 2022 in den Verwaltungsrat der Gruppe. Pascal Kocher, langjähriger CFO, übernimmt dann die Chefposition.

publiziert am 22.9.2022
image

IT-Veteran Boschung wird EMEA-Chef bei Kudelski

Die Kudelski Gruppe hat für ihr Cybersecurity-Segment einen neuen Senior Vice President & General Manager EMEA gefunden. Jacques Boschung folgt auf Philippe Borloz.

publiziert am 21.9.2022
image

Neuer Chef für das Abacus-Team von Abraxas

Peter Züblin übernimmt das Team, das bisher von Walter Baumann geleitet wurde.

publiziert am 20.9.2022