Soreco Publica zügelt nach Lenzburg

18. Juni 2009 um 04:00
  • e-government
  • soreco
image

Soreco Publica, die Tochtergesellschaft des Schwerzenbacher ERP-Herstellers Soreco, zügelt von Fislisbach nach Lenzburg (beide AG).

Soreco Publica, die Tochtergesellschaft des Schwerzenbacher ERP-Herstellers Soreco, zügelt von Fislisbach nach Lenzburg (beide AG). Wie es in einer Mitteilung heisst, wurde der Firmensitz am 1. Juni verlegt. Mit dem Umzug erschliesse sich das Unternehmen viel Potenzial für zukünftiges Wachstum. Der frisch bezogene Firmensitz in der Sägestrasse 50 erstreckt sich über 470 Quadratmeter.
Soreco Publica ging Anfang 2008 aus der Übernahme von HR Mathieu durch Soreco hervor. Das Unternehmen beschäftigt 20 Personen und entwickelt Software für öffentliche Verwaltungen.
Weiter gab Soreco bekannt, dass Andreas Naef per 1. Mai die Geschäftsleitung von Soreco Publica verstärkt hat. Naef sei seit über 15 Jahren in der Kundenberatung tätig und bringe einen grossen Erfahrungsschatz im Aufbau von Projekt- und Software-Entwicklungs-Teams mit, heisst es in der Mitteilung. (mim)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Schwyz will ein zentrales E-Gov-Portal aufbauen

Im Innerschweizer Kanton soll die Bevölkerung in Zukunft mehr Behördendienstleistungen online in Anspruch nehmen können.

publiziert am 16.5.2024
image

EFK: Bund sollte Office ohne Cloudanbindung so lange wie möglich einsetzen

Die Eidgenössische Finanzkontrolle kritisiert den Bund für die Einführung von M365. Die Verlängerung einer On-Premises-Lösung sei zu wenig geprüft worden und die Komplexität für Mitarbeitende nehme zu.

publiziert am 16.5.2024 2
image

Finanzkommission: Beim Bund laufen zu viele IT-Projekte gleichzeitig

Die Finanzkommission des Ständerats empfiehlt dem Bundesrat mehr Zurückhaltung bei der Aufgleisung neuer Projekte.

publiziert am 16.5.2024
image

Neue Direktorin für Förderagentur Innosuisse gewählt

Dominique Gruhl-Bégin wird im August ihre neue Position bei der Förderagentur übernehmen. Die bisherige Direktorin Annalise Eggimann tritt aus Altersgründen zurück.

publiziert am 15.5.2024