Sourcag übernimmt Zahlungsverkehr der Genfer Kantonalbank

6. November 2007 um 09:21
  • rechenzentrum
  • finnova
  • ubs
  • postfinance
image

Das Tochterunternehmen der Basler und Basellandschaftlichen Kantonalbank konnte sich gegen "namhafte Konkurrenz" durchsetzen. Bei der Genfer Kantonalbank soll es "keine Massenentlassungen" geben.

Das Tochterunternehmen der Basler und Basellandschaftlichen Kantonalbank konnte sich gegen "namhafte Konkurrenz" durchsetzen. Bei der Genfer Kantonalbank soll es "keine Massenentlassungen" geben.
Der Anbieter von Business Process Outsourcing (BPO) Sourcag mit Sitz in Münchenstein im Kanton Basel-Land übernimmt die Verarbeitung des Zahlungsverkehrs der Genfer Kantonalbank (BCGE). Für die Bankkunden der BCGE bleiben die Ansprechpartner unverändert. Für die betroffenen BCGE-Mitarbeitenden sei ein Bildungsplan ausgearbeitet worden, um diese in neue Funktionen zu integrieren. Aufgrund bevorstehender Pensionierungen werde es zu keiner Massenentlassung kommen. Sourcag plant im Moment nicht, BCGE-Mitarbeitende zu übernehmen.
Die BCGE profitiert davon, dass die Sourcag als Tochterunternehmen der Basler Kantonalbank (BKB) und der Basellandschaftlichen Kantonalbank (BLKB) auch für deren Zahlungsverkehr und Wertschriftenabwicklung zuständig ist und damit Synergien nutzen kann, da es sich um drei Kantonalbanken gleichen Profils und Grösse handelt. Die BCGE verarbeitete bisher den Zahlungsverkehr selber.
PostFinance ausgestochen
Die Sourcag konnte sich in einer Ausschreibung gegen "namhafte Konkurrenz" durchsetzen, heisst es in einer Mitteilung. Dabei dürfte es sich um die PostFinance handeln, die unter anderem den Zahlungsverkehr der UBS verarbeitet. Der Entscheid zugunsten Sourcag fiel "aufgrund der langjährigen Erfahrung und hohen Effizienz im Bereich Zahlungsverkehr", so das Unternehmen. Die Auslagerung des Zahlungsverkehrs erfolge etappenweise und werde bis zum 1. Oktober 2008 abgeschlossen sein.
Die vollständige Inbetriebnahme der Verarbeitung erfolge mit Abschluss der Migration der Bankenplattform der BCGE auf Finnova, um die Bankensoftware Finnova einzuführen. Die BKB und die BLKB setzen die IBIS-Plattform des Berner Bankendiensters RTC ein. Welche Bankensoftware eingesetzt wird, spielt bei der Auslagerung des Zahlungsverkehrs keine Rolle. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Kryptoangebot von Postfinance steht

Kundinnen und Kunden können elf Währungen kaufen und verwahren.

publiziert am 20.2.2024
image

Swisscom lanciert Service für rechtsgültige digitale Signatur

"Swisscom Sign" soll allen Privatanwendern gratis zur Verfügung stehen, Firmen bezahlen pro Unterschrift.

publiziert am 12.10.2023 7
image

Die bewegte Geschichte der Thurgauer Kantons-Rechenzentren

Die Thurgauer Kantonalbank will das RZ des Amts für Informatik nicht mehr beherbergen. Es zieht an einen altbekannten Ort.

publiziert am 21.8.2023
image

Bedag holt Leihpersonal für über 15 Millionen Franken

Der kantonseigene Berner IT-Dienstleister findet aber nicht alle benötigten Fachkräfte. Für Unterstützung im Bereich IT-Security ist kein Angebot eingegangen.

publiziert am 18.8.2023