Sourceforge lanciert Marktplatz für Open-Source-Dienstleistungen

10. Dezember 2007, 10:06
  • open source
  • services
  • it-dienstleister
image

Die Open-Source-Website SourceForge hat ihr Angebot offiziell um den --http://sourceforge.

Die Open-Source-Website SourceForge hat ihr Angebot offiziell um den "Marketplace" erweitert. Auf dem damit dem Beta-Stadium entwachsenen Marktplatz können Experten ihre kostenpflichtigen Service-Dienstleistungen für Open-Source-Projekte anbieten. "Eine gute Idee, damit der Kunde Produkte und Dienstleistungen aus einem Portfolio bekommt", sagt dazu Ralph Dehner, Geschäftsführer des deutschen Open Source-Dienstleisters B1 Systems gegenüber 'pressetext'.
Sein Unternehmen zählt zu den ersten im deutschen Sprachraum, die ihre Services auf dem jetzt gestarteten Marktplatz anbieten. Der erhoffte Vorteil für die Dienstleister ist klar: Die Akquise von Kunden. "Die Kommunikation ist sehr techniknah, ohne einen grossen, dazwischenliegenden Vertriebsaufwand", erklärt Dehner.
Kunden, die Unterstützung wünschen, können in der Marktplatz-Datenbank nach technischen Kategorien oder Stichworten suchen. Eine einfache Möglichkeit, die Suche geografisch einzuschränken – bei Services wäre das ein sinnvolles Feature – fanden wir aber nicht. Für den Fall, dass man keine passenden Angebote findet, ist es auch möglich Suchanzeigen aufzugeben. Die Anbieter können von den Kunden bewertet werden, was sich mit der Zeit in einem Reputationswert der Anbieter ausdrücken soll. Naturgemäss ist die Zahl der Bewertungen monmentan aber noch spärlich.
Auf dem Marktplatz dürfen nicht nur Services mit direktem Bezug zu SourceForge-Projekten angeboten werden. Auch unabhängigen Entwicklern ist es möglich, ihr Dienstleistungs-Spektrum vorstellen. Die Dienstleister können den Umfang ihrer Services im jeweiligen Angebot genauer darlegen und ihre Preisvorstellung angeben. Als Ergänzung zu den Kontaktdaten ist ein "Skill Inventory" möglich, in dem Anbieter potenziellen Kunden ihr Know-how im Detail vorstellen. Die Palette der Skills reicht dabei von Programmiersprachen über Kenntnisse in den Bereichen Hardware oder Betriebssysteme bis hin zu Übersetzungs-Services, die Fertigkeitsstufen reichen von "want to learn" (lernwillig) bis "wrote the book" (habe das Buch darüber geschrieben).
Für Interessenten gibt es auf der Website eine Online-Demonstration der wichtigsten Aspekte des SourgeForge Marketplace anzusehen. Dazu kommen tiefergehende Erklärungen im Rahmen umfangreicher Hilfe-Seiten. (pte/hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Tata Consultancy Services: "Wir gehören zu den ganz Grossen in der Schweiz"

Rainer Zahradnik, Chef von TCS Schweiz, erklärt, warum seine Firma hierzulande wenig bekannt ist und was sie für die CO2-Neutralität bezahlt hat.

publiziert am 26.9.2022 3
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022
image

Infoguard eröffnet neues Cyber Defence Center

Die Baarer haben ihr CDC vergrössert und wollen ihr Angebot in den Bereichen Cyber Defence und Managed Security Services ausbauen.

publiziert am 12.9.2022
image

Capgemini übernimmt Schweizer Firma Knowledge Expert

Capgemini akquiriert den Genfer IT-Dienstleister Knowledge Expert. Durch die Übernahme will Capgemini im europäischen Markt expandieren.

publiziert am 9.9.2022